Brake überwintert nach Niederlage in Nordhorn als Tabellenletzter

Kreisstädter verlieren beim SV Vorwärts Nordhorn mit 0:3

Anzeige

Der SV Brake hat beim SV Vorwärts Nordhorn die vierte Niederlage hintereinander kassiert. Die Kreisstädter, die erstmals ohne Jürgen Damsch antraten, mussten trotz einer ordentlichen ersten Halbzeit ein 0:3 hinnehmen. Der SVB überwintert somit auf dem letzten Tabellenplatz und hat sechs Punkte Rückstand zum rettenden Ufer.

SVB-Trainer Gerold Steindor musste in Nordhorn auf einige Akteure verzichten. Bastian Asmus, Marius-Sean Harenberg, Sahin Yasar und Amadou Trawally standen nicht zur Verfügung. Enes Acarbay saß aufgrund von Leistenproblemen nur auf der Bank. Dennoch hoffte der Übungsleiter auf 3 Punkte, schließlich konnten die Kreisstädter mit 3:2 gewinnen.

Nico Westphal hat zwei Torchancen

„Wir haben gut ins Spiel gefunden und eine ganz gute erste Halbzeit gezeigt“, meinte Steindor. Gleich in den ersten Minuten ließ Nico Westphal zwei Möglichkeiten ungenutzt. Danach wurden die Braker hin und wieder über die Außenbahnen gefährlich. „Allerdings fehlte uns der letzte Zug zum Tor“, berichtete Steindor.

Anzeige

In der 16. Minute musste SVB-Keeper Patrick Lahrmann erstmals hinter sich greifen. Seine Vorderleute verpasstes es, den Ball aus dem eigenen Strafraum zu klären. Stattdessen schossen sie sich selbst an, sodass das Leder bei Christopher Hölscher landete. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und netzte ein.

Frederik Voltmann verpasst das 1:1

Anschließend kam Nordhorn noch zu zwei guten Gelegenheiten, die ungenutzt blieben. Auf der Gegenseite hatte Frederik Voltmann die beste Chance zum Ausgleich. „Leider blieb es beim 0:1 zur Pause, obwohl wir nicht die schlechtere Mannschaft waren“, meinte Steindor.

Der zweite Abschnitt ist schnell zusammengefasst. Bis zur 69. Minute passierte nichts. Dann erhöhte Marco Veltmaat auf 2:0. 120 Sekunden später war die Partie nach dem 3:0 durch Tobias Daalmann entschieden.

Die Statistik

  • SVB: Patrick Lahrmann – Jannik Heyer, Daniel Luckyman, Jan-Niklas Wiese, Nico Westphal, Miklas Kunst (69. Pierre-Steffen Heinemann), Bashkim Toski (69. Sinan Ince), Frederik Voltmann (75. Enes Arcabay), Mathes Rakow, Rico Mathes, Jan Speer.
  • Tore: 1:0 Hölscher (16.), 2:0 Veltmaat (69.), 3:0 Daalmann (71.).

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen