Brake zu Hause hoffnungslos unterlegen

Landesliga-Schlusslicht verliert mit 0:3 gegen die Spielvereinigung Aurich

Anzeige

Das Landesliga-Schlusslicht aus Brake musste sich im heimischen Polygras-Stadion gegen die SpVgg Aurich mit 0:3 geschlagen geben. Die Fußballerinnen agierten zu keinem Zeitpunkt auf Augenhöhe und wurden durch eine herausragende Leistung von Torhüterin Aylin Helmts vor Schlimmerem bewahrt.

Die Kreisstädterinnen gingen  mit einem unguten Gefühl und teilweise schon vor Anpfiff müden Beinen in die Partie. „Mehrere Spielerinnen wie Jennifer Dirks oder Kerryn Heise haben angeschlagen gespielt. Unsere Verletztenliste scheint endlos lang und das Verletzungspech verschlimmert sich von Woche zu Woche“, beklagte SVB-Trainer Jonny Peters.

Nur eine Torchance herausgespielt

Die Auricher, die durchwachsen in die Saison gestartet waren, machten von Beginn an klar, auf wessen Konto die drei Punkte landen sollten. Sie hatten den Spielverlauf durchgehend in der Hand und ließen dem SVB keine Chance. In 90 Minuten Spielzeit konnten sich die Brakerinnen lediglich eine einzige Torchance erspielen. Den Rest der Zeit hatte vor allem Torhüterin Aylin Helmts großen Anteil daran, dass ihr Team nicht komplett unter die Räder kam. „Schon in der ersten Halbzeit vereitelte Aylin drei, vier hundertprozentige Torchancen“, sagte Peters.

Anzeige

Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Gäste das Geschehen fest im Griff und schafften es nun auch, die überragende Aylin Helmts zu überwinden. Hilka Behrends nutzte einen Fehler der Braker Defensive aus, eine gute Viertelstunde später erhöhte Nicole Michailow (68.). In der Zwischenzeit parierte Helmts zwei Mal glänzend.

Aylin Helmts pariert Elfmeter

Beim dritten Gegentreffer wurde sie aus elf Metern von Mareike Assing überwunden, hatte ihre Fingerspitzen dabei sogar noch am Ball. Den zweiten Strafstoß des Spiels parierte sie. „Wir waren in keinster Weise konkurrenzfähig heute. Wir stecken tief im Abstiegskampf und das wohl auch noch für eine ganze Weile. Der Sieg für Aurich war ohne Frage verdient. Dennoch ein Lob ein Lob für Aylin Helmts, die heute eine ganz starke Leistung zeigte“, resümierte Peters.

Wir waren in keinster Weise konkurrenzfähig heute. Wir stecken tief im Abstiegskampf und das wohl auch noch für eine ganze Weile.
Jonny Peters, Trainer SV Brake

Die Statistik

  • SVB: Aylin Helmts – Liza Seelemeyer, Sarina Büsing, Jennifer Dirks (C), Laura Wieting (46. Kerryn Heise), Sarah Helmts, Sabrina Warns (68. Cäcilie Grubich), Elice Arndt (78. Jana-Paulina Schäck), Jasmin Heisig, Kristin Mählmann (83. Alina Wieiting), Carina Bakenhus.
  • Tore: 0:1 Hilka Behrends (50.), 0:2 Nicole Michailow (68.), 0:3 Mareike Assing (72., FE).

Die Bilder

Die Tabelle

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen