Bünyamin Kapakli wird Spieler-Co-Trainer in Esenshamm

Sascha Wachsmann hört aus beruflichen Gründen auf

Anzeige

Wie Siegfried Adamietz, Vorsitzender von Schwarz-Rot Esenshamm, mitteilte, ist Bünyamin Kapakli ab sofort nicht nur als Spieler für den Verein tätig. Er übernimmt zudem die Rolle als Co-Trainer und wird Jann Schütt bei seiner Arbeit unterstützen. Der bisherige Co-Trainer Sascha Wachsmann hat aus beruflichen Gründen aufgehört.

Bei den Esenshammern drehte sich in der Winterpause das Transfer-Karussell. Tobias Schindler (1. FC Nordenham), Mohamad Sulayman (ESV Nordenham) und Hasan Gündogar (Pause) stehen nicht mehr zur Verfügung.

Esenshamm verfügt über einen 23-köpfigen Kader

Dafür wurden Malik-Erol Tuncer (SV Brake), Muhamet Cakolli (Delmenhorster TB), Mehmet Ali Elibol (Delmenhorster TB), Jean-Claude Rebehn, Yannick Rebehn und Dominik Schwarting (alle ESV Nordenham) verpflichtet. Bereits im Sommer stieß Nils Olsen (TV Langen) zum Kader. Er war allerdings gesperrt und wird im Jahr 2019 eingreifen können.

Anzeige

„Wir haben nun 21 Spieler und 2 Torhüter in unseren Reihen“, so Adamietz. Die Kaderplanung sei somit abgeschlossen. „Wir visieren den Aufstieg in die Bezirksliga an.“ Zurzeit liegen die Esenshammer auf dem 2. Platz in der Kreisliga. Dieser würde zum Aufstieg reichen.

Die Testspiele

  • 2. Februar, 15 Uhr: SC Ovelgönne (Plaatweg-Stadion)
  • 10. Februar, 15 Uhr: FSV Warfleth (Plaatweg-Stadion)
  • 17. Februar, 15 Uhr: AT Rodenkirchen (in Rodenkirchen)
  • 24. Februar, 15 Uhr: TV Langen (Plaatweg-Stadion)

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen