BV Reitland landet Kantersieg in Mentzhausen

TV Schweiburg unterliegt in Grabstede - Grünenkamp II Erster in der Bezirksliga

Anzeige

Der dritte Spieltag in der Landesliga der Schleuderballer stand am Freitag auf dem Programm. Für den Mentzhauser TV war es jedoch erst das erste Saisonspiel. Beim strömenden Regen unterlag der MTV mit 0:9 gegen den BV Reitland. Eine deutliche Niederlage kassierte auch der TV Schweiburg beim TuS Grabstede.

Landesliga

Mentzhauser TV – BV Reitland 0:9

Nach 2  Spielverlegung stand für den Mentzhauser TV das erste Spiel der Saison an. Mentzhausen konnte nur auf 6 Spieler zurückgreifen, Reitland stand hingegen mit voller Mannschaft auf dem Platz. In der ersten Halbzeit konnte man absehen, dass Reitland eindeutig die Oberhand hatte und die Lücken ausnutzte. Durch den Regen wurden auf Mentzhauser Seite Bälle fallen gelassen und Würfe flogen nur noch flach. In der zweiten Hälfte konnte man bei trockenem Wetter und eigenen Ball mit guten Würfen etwas dagegenhalten. Aber die Reitlander konnten mit guten Schockbälle das Spiel in der Hand behalten und die Führung zum 0:9 ausbauen.

Anzeige

  • MTV: Claas Decker , Stefan Runge, Christian Runge, Killian Janßen , Kimon Scholz, Eric Klockgether
  • BV: Christian Siebold, Hauke Freese, Jan-Eike Kaars, Chirstoph Büsing, Ben Sanders, Jan-Eilert Wiggers, Jens Basshusen, Mirko Haar

Die Bilder

TuS Grabstede – TV Schweiburg 0:6

Der TuS Grabstede und der TV Schweiburg konnten beide mit voller Mannschaft antreten. Pünktlich zum Spiel hat der Regen nachgelassen und es entwickelte sich eine interessante Partie, bei dem der nasse Boden eine große Rolle gespielt. Die Gäste mit dem vermeintlichen Rückenwind versuchten das Spiel schnell zu machen, die Grabsteder konnten aber durch gute Schockbälle ordentlich Raum nach vorne gewinnen und konnten so in der ersten Halbzeit 4 Tore erzielen. In Halbzeit hat sich der Gastgeber in Sicherheit gewogen, wodurch es zu einigen Fehlern kam, die die Schweiburger letztendlich aber nicht nutzen konnten. In der zweiten Halbzeit fielen noch zwei Tore für den TuS Grabstede zum 6:0 Endstand.

  • TuS: Till Broers, Kevin Rohlfs, Torben Lehmann, Dennis Popken, Jan Kuhlmann, Daniel Popken, Torben Eilers, Eiso Bruhn
  • TVS: Erik Diekmann, Jannes Vollers, Niclas Vollers, Jan von Deetzen, Marius Meinerdes, Jan-Richard Diekmann, Marten Wicker, Patrick Wichmann, Sven Rieken

Bezirksliga

KBV Grünenkamp II – TV Neustadt 5:1

Die vom 13.05.22 auf Wunsch des TV Neustadt verlegte Begegnung fand am Mittwoch den 18.05.2022 beim KBV Grünenkamp II um 19:45Uhr statt. Leider konnten die Gäste aus beruflichen, wie auch aus gesundheitlichen Gründen nur mit der Mindestbesatzung von fünf Spieler antreten. Die Grünenkamper konnten indes erstmals mit ihrer Stammmannschaft antreten und wollte hier die neu aufgestellte Mannschaft aus jungen Leistungsträgern und erfahrenen Spielern mit langer Landesligaerfahrung auf die Probe stellen. Zum Anpfiff gewannen die Neustädter die Seitenwahl. Windunterstützung oder die blendende Sonne war nicht vorhanden und konnte die Differenz von 3 Spielern leider nicht wettmachen.

Grünenkamp II wusste gleich zu Beginn sich in diesem Spiel zu dominieren. Weite Würfe, schnelles Spiel, gekonnte Schockbälle durch Ralf Brunken, Henning Heinen und Torben Niemeyer zwangen die Neustädter schnell Richtung Tor. Das erste Tor viel schon in den ersten Minuten. Der TV Neustadt musste somit versuchen die wenigen Schwächen in der vollständigen Aufstellung der Grünenkamper zu finden und auszunutzen. Doch hier standen auch die jungen Spieler des KBV Grünenkamp wie Marvin Watermann und Arne Bohlken immer parat so dass nichts anbrennen konnte. Somit ging es mit 3:0 für Grünenkamp in die Halbzeitpause. Neustadt blieb trotzdem Risikoreich und versuchte durch schnelle, gekonnte Schockbälle das Spiel zu drehen. Leider gelang ihnen damit nur ein Tor Anfang der zweiten Halbzeit. Am Ende stand es 5:1 für den KBV Grünenkamp.

  • KBV: Henning Heinen, Ralf Brunken, Torben Niemeyer, Hendrik Janßen, Arne Bohlken, Niklas Nelke, Stephan Junker und Marvin Watermann
  • TV: Andre Höpken, MArcel Höpken, Jan Meyer, Philip Hinrichs, Marco Petershagen
Altenhuntorfer SV II – Mentzhauser TV II 9:0

Zum heutigen Spiel zwischen dem Altenhuntorfer SV II und dem Mentzhauser TV II traten beide Mannschaften mit 7 Spielern an. Schon zu Beginn des Spiels setzte immer wieder leichter Regen ein, was sich später noch ändern sollte. Die Altenhuntorfer gewannen die Seitenwahl und entschieden sich, zunächst mit dem Wind zu spielen. Durch den Wind und starke Wurfleistungen der Altenhuntorfer gelang es auch, die Mentzhauser, die leider ohne etatmäßigen Hauptfang auskommen mussten, direkt Richtung Tor zu drängen, ohne wirklich aufs Tempo zu drücken. So gelang es dem ASV, in der ersten Halbzeit 4 Tore zu erzielen. Zum Ende der ersten Halbzeit drehte der Wind allmählich zu Gunsten des MTV, die daraufhin den ASV in Richtung ihres Tores drücken konnten. Die Altenhuntorfer konnten sich aber durch gute Schockbälle befreien, so dass es zur Halbzeit beim 4:0 blieb.
Aufgrund des stärker werdenen Regens entschieden sich beide Mannschaften, das Spiel direkt fortzusetzen.

In der zweiten Halbzeit drückte der ASV direkt wieder die Mentzhauser in Richtung Tor aufgrund des drehenden Windes. Als weiterer Punkt kam hinzu, dass die Mentzhauser mit dem Ball der Altenhuntorfer nicht zurecht kam und ihnen einige Bälle durch die Arme rutschten. Die Altenhuntorfer hatten auch Probleme beim Fangen des Balls, der durch den Regen schwer und extrem glatt wurde, konnten aber viele Bälle im Nachfassen noch festhalten. Altenhuntorf kam so immer wieder schnell Richtung Mentzhauser Tor und erzielte weitere 5 Tore, auch weil bald Starkregen einsetzte, wodurch die Mentzhauser den Regen in den Augen hatten und einige Wurfbälle gar nicht mehr fangen konnten. Man kann der Mentzhauser Hintermannschaft, die ihr Spiel wirklich sehr gut gemacht haben für diese Verhältnisse, keinen Vorwurf machen.

Der Schiedsrichter Bernhard Tietjen, der die Partie gut leitete, hatte am Ende ein Erbarmen mit beiden Mannschaften und pfiff die Partie überpünktlich ab. Alle Spieler, Zuschauer und Bernhard selbst rannten sofort Richtung Bude des ASV, um dem einsetzenden Hagel zu entfliehen und so wurde die Ergebnisbekanntgabe etwas später in der Altenhuntorfer Bude nachgeholt. Im Anschluss an das Spiel wurde trotz der teils durchnässten Klamotten noch bei Bier und Bratwurst geklönt.

  • ASV: Tebbe Hilbers, Sönke Heinemann, Marco Wiggers, Michel Zaspel, Ramon Schröder, Sven Hemken, Lars Lübben
  • MTV: Michael Freels, Jannis Decker, Henning Sagkob, Nico Röben, Tobias Meinardus, Keno Siefken, Andreas Freels
KBV Grünenkamp II – Mentzhauser TV III 3:0

Die Begegnung zwischen dem KBV Grünenkamp II und dem Mentzhauser TV III stand vor Beginn unter keinem guten Stern. Bei Grünenkamp II fehlten fünf von zehn Stammspieler. Henning Heinen, Hendrik Janssen vielen verletzungsbedingt aus. Tammo Marks, Niklas Nelke und Stephan Junker waren beruflich verhindert. Dafür konnte die zweite Mannschaft von Grünenkamp für diese Partie aber Hendrik Möllenberg aus der Landesliga für dieses Spiel gewinnen, der am Nachholspiel der ersten Mannschaft am 07.06.2022 verhindert ist und noch nicht festgespielt war.

Der Mentzhauser TV III trat ebenfalls mit nur sechs Spielern an. Kurz vor Spielbeginn öffneten sich die Wolken und es regnete stark. Die Linien auf dem Sportplatz in Altjührden mussten direkt vor Anpfiff nochmals nachgekreidet werden. Die Spieler und deren Bälle waren beim warm machen schon durchnässt. Alles im allen haben beide Mannschaften nicht an eine spannende Partie geglaubt… .

Doch das änderte sich mit dem Anpfiff. Durch Spieler wie Frank und Laurin Horstmann bei Mentzhausen und Ralf Brunken, Hendrik Möllenberg und Torben Niemeyer beim Grünenkamp standen auf beiden Seiten jahrzehntelange Schleuderballerfahrung gegenüber die schon oft unter solchen Bedingungen gespielt haben. Es wurde das alte Buch der Taktik herausgeholt. Schnelle und gefährliche Schockbälle, nicht einschätzbare Würfe auf Grund der Nässe gemischt mit fallen gelassenen Bällen machten die Partie von Beginn an extrem spannend. Der Regen lies in der ersten Halbzeit etwas nach und beide Mannschaften versuchten den Gegner auszutricksen um in das gegnerische Tor zu kommen. Frank Horstmann wusste mit seinen halbhohen aber präzisen Schockbällen Raum zu gewinnen. Grünenkamp konnte dagegen mit seiner Wurfleistung punkten. Die Jungen Spieler von Grünenkamp waren Anfangs überrascht, haben das Spiel aber schnell gelesen und den Anweisungen des Hauptfanges umgesetzt. Marvin Watermann und Arne Bohlken konnten mit weiten Würfen überzeugen und auch Robin Töben stand immer parat.

Auf der Gegenseite beindruckte Laurin ebenfalls mit sehr gut platzierten Schockbällen. Dennoch gelang es den Grünenkampern  kurz vor Ende der ersten Halbzeit das erste Tor zu machen.

Die zweite Halbzeit begann wieder im Regen und der Wind kam von der Seite. Beide Mannschaft drehten von Beginn an auf. Grünenkamp hatte aber die Ideen von Frank und Laurin Horstmann durchschaut und fingen einige halbhohen Schockbälle im Dreier und Mittelfang ab. Einen davon konnte Torben Niemeyer direkt in das gegnersische Tor platzieren. Marvin Watermann konnte kurz vor Ende der Partie mit einem langen Wurfball ebenfalls den Ball im Tor der Mentzhausener fest machen so dass die Partie mit 3:0 für den KBV Grünenkamp II endete. Das Ergebnis war während des kompletten Spieles vorher nicht eindeuttig zu erahnen. Beide Mannschaften hatten heute hier die Möglichkeit die Punkte einzufahren. Nach Abpfiff bedankten sich die Mannschaften bei Michael Schönwälder der diese zum Teil sehr schnelle Begenung souverän leitete.

  • KBV: Ralf Brunken, Hendrik Möllenberg, Torben Niemeyer, Arne Bohlken, Robin Töben und Marvin Watermann
  • MTV: Frank Horstmann, Laurin Horstmann, Fredo Müller, Malte Wulff, Bjön Kabernagel und Pascal Schröder

Bezirksklasse

KBV Grünenkamp III – KBV Kreuzmoor/Bekhausen 3:4

Endlich wieder Schleuderball! Zu einer spannenden Begegnung kam es gestern Abend auf dem Sportplatz in Altjührden. Beide Mannschaften traten mit sieben Mann an. Schnell ging der Gegner mit zwei Toren in Führung. Aber die Männer aus Grünenkamp konnten anschließen. Zur Halbzeit stand es aber dann 1:3 für Kreuzmoor.

Schnell fanden die Grünenkamper wieder ins Spiel und erzielten ein Tor. Kreuzmoor erwiderte das. Durch ein paar starke Bälle konnte Grünenkamp auf 3/4 anschließen. Sie standen kurz vorm Ausgleich, als dann der Schlusspfiff erklang. Es war ein tolles und faires Spiel.

KBV Kreuzmoor/Bekhausen – BV Reitland II 0:6

Beide Mannschaften begannen im strömenden Regen mit 8 Spielern. Die Gäste aus Reitland waren werferisch die bessere Mannschaft. Kreuzmoor hielt bei Windstille in der ersten Halbzeit noch gut mit. In der zweiten Halbzeit frischte der Wind auf, die Gäste hatten den Wind im Rücken und ließen Kreuzmoor keine Chance. Somit gewann Reitland verdient mit 6:0.

TSV Abbehausen II – Altenhuntorfer SV III 1:5

Bei starkem Regen fand das Spiel in Abbehausen statt. Der TSV gewann die Seitenwahl und dann ging das Spiel zügig los. Der TSV erzielte schnell das 1:0 durch Philipp Hedemann dem Ersatzmann aus der 3.Mannschaft vom TSV. Danach wurde ein regenbedingter Fehler nach dem anderen begangen jedoch auf der Abbehauser Seite mehr als auf der vom Altenhuntorfer SV, so dass diese schnell den Anschlusstreffer erzielten. Die Gäste vom Altenhuntorfer SV3 kamen mit den Wetterbedingungen besser klar und erzielten dann das 1:2 und es ging mit diesem Ergebnis in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit regnete es zwar nicht mehr, aber Wind kam auf, so dass die Gäste mit dem Wind spielten. Es gab auf beiden Seiten gute Schockbälle, die zu gutem Raumgewinn führten die jedoch zumeist durch wetterbedingte Fehler direkt danach zunichte gemacht wurden. Am Ende konnte der Altenhuntorfer SV3 durch gute Schockleistungen und dem besseren Umgang mit dem Wetter die Fehler des TSV Abbehausen ausnutzen und das Spiel mit 5:1 für sich entscheiden.

  • TSV: Thorben Girnus, Torsten Girnus,Thore Minßen, Marco Bärwinkel, Philipp HedemannTjark Minßen, Thies Minßen, Uwe Horstmann
  • ASV: Kai Haye, Patrick Folkens, Stefan Kayser, Andreas Lüerßen, Sven Littelmann, Benjamin Lübben
Oldenbroker TV/BV Salzendeich – KBV Grünenkamp III 10:0

Die Hausherren lieferten bei Anfangs starkem Regen mit 7 Mann ein klasse Spiel gegen 6 Gäste aus Grünenkamp ab. Zur Halbzeit konnte die Spielgemeinschaft 6 Treffer erzielen. Oldenbroks Urgestein Jürgen Wiemer machte mit 71 Jahren ein starkes Spiel und konnte sogar ein Treffer erzielen.

Anfang der zweiten Hälfte drückten die Grünenkamper dann aufs Oldenbroker Tor. Die Hausherren konnten den Spieß aber umdrehen und erzielten noch weitere 4 Treffer.  Somit endete das faire und gut geführte Spiel des Schiedsrichters aus Altenhuntorf 10:0 für Oldenbrok/Salzendeich.

  • OTV/BVS: Tjark Langer, Jens Ludewig, Kevin Menke, Hendrik Menke, Michael Krüger, Daniel Holste, Jürgen Wiemer
  • BV: Heiko Kuhlmann, Renke Janßen, Niklas Lange, Reimar Schönwälder, Sebastian Rövesath, Wilko Kuhlmann

Kreisklasse

AT Rodenkirchen II – TuS Grabstede II 2:6

Das KK Spiel zwischen dem AT Rodenkirchen 2 und dem TuS Grabstede 2 wurde auf Grund der starken Regenfälle und der damit verbundenen Verletzungsgefahr in der 14. Minute der 2. Halbzeit im Einvernehmen beider Mannschaften, beim Stand von 6:2 für den TuS Grabstede 2 vorzeitig vom Schiedsrichter Michael Duhm beendet. Beide Mannschaften konnten in voller Stärke antreten. Bereits die erste Halbzeit dominierte Grabstede, und führte zur Pause mit 5:0.

KBV Altjührden/Obenstrohe – Altenhuntorfer SV IV 4:0

In einem sehr regnerischen Spiel trat die Heimmannschaft mit 7 und der Gast mit 8 Spielern an. Altjührden/Obenstrohe gewann die Seitenwahl und das Spiel wurde mit dem Ball des Gastes Altenhuntorfer SV IV begonnen.

Der Ball bereitete den Gastgebern einige Probleme. Durchgüte Schockbälle des Gastes wurden brenzlige Situationen immer wieder entschärft und Altenhuntorf konnte sich of aus dem eigenen Torraum befreien. So ging es mit 1:0 in die Halbzeit.

Mit eigenem Ball spielte der Gastgeber seine Wurfstärke aus und konnte schnell den Gast zu Beginn der zweiten Halbzeit überrumpeln und schnell Tor Nummer 2 & 3 erzielen. Nachdem der Gast sich berappeln konnte und auf das neue Spielgerät eingestellt hat, könnte man dem Druck gegenhalten bis kurz vor Ende des Spiels noch das 4:0 von Altjührden/Obenstrohe erzielt werden konnte.

Die Zuschauer sahen ein sehr faire und gutes Spiel unter souveräner Leitung des Unparteiischen aus Schweiburg.