Derby-Freitag: Teams peilen Siege an

1. Kreisklasse: Spitzenspiel in Burhave – Abbehausen II gastiert beim ESV – Elsfleth reist nach Brake

Fußballinteressierte haben am Freitagabend die Qual der Wahl. Gleich drei packende Lokal-Derbys stehen auf der Agenda. In der 1. Kreisklasse Nord empfängt der ESV Nordenham die noch sieglose zweite Mannschaft des TSV Abbehausen. Aufsteiger SG Burhave/Stollhamm hat den ungeschlagenen Tabellenführer SV Phiesewarden zu Gast und in der 1. Kreisklasse Süd reist der TuS Elsfleth zum SV Brake II. Auf allen Sportplätzen gelten die gängigen Corona-Bestimmungen und Zuschauer werden gebeten, eine eigene Sitzmöglichkeit mitzubringen.

ESV Nordenham – TSV Abbehausen II

„Wir wollen den Derbysieg, auch wenn die Voraussetzungen alles andere als gut sind“, sagt ESV-Trainer Thorsten Rohde. Er habe sieben angeschlagene Spieler und wisse noch nicht, wer am Freitag auflaufen wird. Zudem fällt Jan Cordes mit einem Kreuzbandriss noch Monate aus. „Dennoch werden wir schon eine schlagkräftige Truppe zusammenbekommen, die gewillt ist, Abbehausen zu schlagen.“

Die Eintracht ist mit einem Sieg gegen den TuS Lehmden (5:0) und einem Remis gegen den STV Wilhelmshaven II (3:3) in die Saison gestartet. Allerdings sei die Leitung zuletzt gegen Lehmden nicht so berauschend gewesen, sagte Rohde nach dem Abpfiff. Im Derby werde sich sein Team steigern müssen.

Die Abbehauser haben nach drei Partien zwei Zähler auf dem Konto. Gegen den SV Phiesewarden gab es ein torloses Remis und gegen den STV Wilhelmshaven ein 3:3. Ihr erstes Derby bei der SG Burhave/Stollhamm verlor die Mannschaft von Spielertrainer Bünyamin Kapakli mit 2:4. „Die Jungs brennen und wollen den ersten Saisonsieg einfahren“, meint Kapakli.
Auch der TSV kann nicht in Bestbesetzung antreten. Mirco Müller, Marcel Rattay, Thorben Müller und Jesse Eisenhauer fehlen verletzungsbedingt. Rico Boyksen und Bennet Witt sind angeschlagen. Auch Marek von Atens fällt aus.

  • Anstoß: Freitag, 19.30 Uhr

SG Burhave/Stollhamm – SV Phiesewarden

Die Tabelle ist zwar noch nicht sehr aussagekräftig, aber auf dem Papier ist diese Partie ein Spitzenspiel. Der Tabellenführer Phiesewarden (sieben Punkte aus drei Spielen) reist zum Tabellenzweiten, der seine beiden Auftaktpartien gewinnen konnte. Beim TuS Lehmden setzte sich die SG mit 9:0 durch. Eine Woche später schlug das Team von Trainer Jürgen Penshorn den TSV Abbehausen II mit 4:2.

In Abbehausen kam der SVP nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Vor allem im ersten Abschnitt hatten die Schützlinge von Trainer Nico Verhoef Glück, nicht in Rückstand geraten zu sein. Für den Trainer ist die Partie in Burhave eine besondere, schließlich war er dort schon als Coach tätig. Fehlen werden weiterhin die Neuzugänge Simon Wallmeyer und Leon Krasniqi. Beide sind noch verletzt.

  • Anstoß: Heute, 19.30 Uhr

SV Brake II – TuS Elsfleth

Für die beiden Teams aus der südlichen Wesermarsch ist das Aufeinandertreffen nicht nur wegen des Prestiges wichtig. Es ist für beide Mannschaften auch eine richtungsweisende Begegnung. Die Kreisstädter stehen mit neun Punkten aus vier Spielen an der Tabellenspitze. Sie können einen großen Schritt in Richtung Aufstiegsrunde machen.

Für das Team von Uwe Neese geht es darum, den Anschluss an die oberen Tabellenränge nicht zu verlieren. Nach dem Derbysieg zum Auftakt bei der am Wochenende spielfreien SG Großenmeer/Bardenfleth (2:1) folgte ein Remis gegen den VfL Oldenburg III (1:1) und eine 2:5-Niederlage gegen den TuS Eversten. So haben die Elsflether vier Zähler nach drei Begegnungen auf der Habenseite. Einlass ins Braker Poligras-Stadion ist bereits ab 19 Uhr.

  • Anstoß: Heute, 20 Uhr
Anzeige

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen