Dramatik pur in der Schlussphase bei der U18 des SVB

Der älteste Nachwuchs des SV Brake gewinnt Krimi gegen Bockhorn/Zetel - U16 mit deutlicher Niederlage beim Tabellenführer

Anzeige

Die U18 des SV Brake hat in den Schlusssekunden gegen die BSG Bockhorn/Zetel einen kühlen Kopf bewahrt. Neun Sekunden vor Schluss stand es Gleichstand. Dann setzten sich die Kreisstädter von der Freiwurflinie durch und siegten mit 67:64. Für die U16 des SVB gab es bei den Jade Giants indes nichts zu holen (53:92).

U16, Bezirksliga

Jade Giants – SV Brake 92:53

Die Kreisstädter reisten ersatzgeschwächt mit acht Spielern an. Gegen den Tabellenführer räumte man sich keine großen Chancen ein. Trotzdem legten die Gäste los wie die Feuerwehr und führten im ersten Viertel früh mit 8:1. Durch viele Pfiffe gegen die Braker Center hatten diese schon jeweils drei Fouls im 1. Viertel. „Auf der Gegenseite blieben die Pfiffe bei ähnlichen Foulspielen aus“, berichtete SVB-Trainerin Elke Wettich.

Anzeige

Trotz Foulbelastung und des Ausscheiden eines Centers kurz vor der Pause hielt der SVB bis zum Ende des 2. Viertels super mit. Mit einem 41:42 ging es in die Pause. Nach Wiederbeginn machten die Kreisstädter motiviert weiter, aber waren nicht stark genug, dem Druck standzuhalten. So erzielte Brake nur 12 Punkte, die Gastgeber kamen auf 50 Zähler.  Zum Ende des dritten Viertels schied auch der zweite Center mit Fouls aus dem Spiel aus.

  • SVB: T. Beuth (4), M. Gayer (13), L. Hagen (4), D. Kostoulas (4), F. Rothkegel (2), M. Villis (10), F. Wettich (4), H. Zimmermann (12).
  • Viertelergebnisse: 20:14/ 42:41/ 68:45/ 92:53

U18, Bezirksliga

Bockhorn/Zetel – Brake 64:67

Neun Sekunden vor dem Ende stand es 64:64. Der SVB ging an die Freiwurflinie. Von den beiden Versuchen wurde einer verwandelt. Die Hausherren nahmen ihre letzte Auszeit, um die Möglichkeit zu ergreifen, den Einwurf im Vorfeld auszuführen. Durch eine konzentrierte Verteidigung gelang den Gästen ein Steal. Es folgte ein Foul und es gab erneut 2 Freiwürfe für Brake. Beide wurden sicher verwandelt.

Zuvor setzten die Kreisstädter die Vorgaben ihrer Trainerin Elke Wettich um. Die Gastgeber waren stark foulbelastet. Brake kam insgesamt auf nur 4 Fouls. Im dritten Viertel brach der SVB ein wenig ein. Im Schlussviertel lagen die Braker zunächst mit 13 Punkten zurück und starteten die Aufholjagd.

  • SVB: D. Asselborn (6), T. Dadfar, Y. Kröger (31), L. Loske (5), C. Ripken (14), J. Siedler, F. Wettich, C. Zimmermann (11)
  • Viertelergebnisse: 17:12/ 29:32/ 53:40/ 64:67.

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen