Drittes Spiel, drittes Remis: SpVgg Berne II spielt 3:3

Abstiegsrunde: Berner Reserve muss sich erneut mit einem Unentschieden zufrieden geben

Anzeige

Bevor die Partie zwischen der SpVgg Berne II und Polizei SV Oldenburg angepfiffen wurde, gab es schon eine Hürde zu überwinden: Der angesetzte Schiedsrichter ist nicht erschienen, sodass Dennis Conze-Wichmann aus der ersten Herrenmannschaft das Spiel leitete. Am Ende trennten sich die beiden Teams in der Abstiegsrunde 3:3. Das dritte Remis im dritten Spiel für Berne.

„Das Spiel begann für uns sehr gut, wir hatten einen guten Zugriff auf das Spiel und haben den Ball gut laufen lassen. Wir kamen zu einigen guten Chancen, jedoch ohne Erfolg“, sagte SpVgg-Trainer Jan Henrik Deters. Von den Gästen sei wenig Gefahr ausgegangen, dennoch gingen sie in der 23. Minute in Führung.

Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten

„Trotz des Gegentreffers haben wir weiter gut gespielt“, so der Übungsleiter. Berne belohnte sich noch vor der Pause durch Tore von Lukas Schmidt (33.) und Mert Aydin (35.). „Das Spiel war sehr umkämpft und zwischendurch auch ein bisschen härter, was dem Schiedsrichter die Aufgabe nicht gerade erleichterte.“

Anzeige

In der 2 Halbzeit blieb das Spiel weiter umkämpft und Polizei SV kam besser ins Spiel. In der 49 Minute glichen die Gäste durch eine Ecke aus. „Mittlerweile gab es immer wieder Schlagabtausche mit Chancen auf beiden Seiten“, so Deters. In der 76. Minute wurde André Ripken im Sechzehner gelegt und es gab Elfmeter, den Rouben Frerichs eiskalt verwandelte.

Die Führung hielt nicht lange, da glich Polizei in der 79. Minute wieder aus. Die Schlussphase wurde nochmal hektisch mit einigen Konflikten, wodurch einige Gelbe Karten verteilt wurden und sogar eine Gelb-Rote für Polizei. „Fußballerisch passierte nichts mehr, sodass wir uns mit einem 3:3 zufrieden geben müssen. Insgesamt war es ein gutes Spiel von uns, es fehlte nur an der ein oder anderen Stelle an der Konsequenz.“

Die Statistik

  • SpVgg: Rudolf Lorenz – Tim Buntrock, David-Matthias Schön, Mert Aydin, Hauke Steenken, Maurice Schierenberg, Lennart Stehnken, Andree Ripken, Lukas Schmidt, Jan Schwarting, Rouben Frerichs; eingewechselt: Karim Ahmed.
  • Tore: 0:1 (23.), 1:1 Schmidt (33.), 2:1 Aydin (35.), 2:2 (49.), 3:2 Ripken (76.), 3:3 (79.).
  • Gelb-Rote Karte: (82., Polizei)

Die Bilder