„Einer der größten Umbrüche der letzten zehn Jahre“

Interimstrainer Michael Kranz will schnell eine schlagkräftige Berner Mannschaft formen

Der Abstieg aus der Kreisliga sei „sehr bitter“ gewesen, sagt Michael Kranz, der seit 1993 bei der SpVgg Berne spielt. Nun hat er interimsmäßig das Trainer-Amt von Nils Schneider übernommen, der der Spielvereinigung nach dem Gang in die 1. Kreisklasse Süd nur noch als Spieler zur Verfügung steht. Seinem Nachfolger muss es nun gelingen, aus den vielen neuen Spielern eine Einheit zu formen.

„Ich werde das Amt so lange ausüben, bis der Verein einen neuen Trainer gefunden hat. Der Vorstand befindet sich bereits in guten Gesprächen, aber der Kandidat kann erst nach der Winterpause unser Coach werden“, sagt Michael Kranz. Der 35-Jährige stellt sich ganz in den Dienst „seines“ Vereins. Sollte die Trainerverpflichtung gelingen, werde er sich wieder als Spieler zur Verfügung stellen. „Ich helfe dort, wo ich gebraucht werde.“

Unbeständigkeit

Dass es in der Kreisliga nicht gereicht hat, führt Michael Kranz auf die Leistungsschwanken zurück, die Berne sowohl in der Qualifikationsrunde als auch in der Abstiegsrunde gezeigt hat. „Wir haben sehr gute Spiele wie gegen den SV Eintracht Wiefelstede gezeigt und standen manchmal völlig neben uns“, so der neue Trainer. „Teilweise waren unsere Auftritte desolat. Diese Unbeständigkeit hat sich wie ein roter Faden durch die Saison gezogen. Daher hat es am Ende leider nicht gereicht.“

Anzeige

Das Thema sei nun abgehakt. „Wir haben viele neue Spieler dazu bekommen, die mit der Vorsaison nichts am Hut haben“, sagt Michael Kranz. Mit Jelde Hein, Karim Ahmed, Nils Kettler und Laurin Maack sind vier Spieler aus der eigenen A-Jugend dazugestoßen, die viel Potenzial mitbringen. Erfahrung bringen Lukas Schmidt, Jan Heidenreich und Rouben Frerichs aus der eigenen Zweiten sowie die reaktivierten Maximilian Müller, Erik Hoffmann und Jenagan Jegatheeswaran mit. „Die Mischung aus jüngeren und älteren Spielern stimmt. Nun müssen wir uns mannschaftlich und taktisch schnell finden. Schließlich ist es einer der größten Umbrüche in Berne in den letzten zehn Jahren“, meint Michael Kranz.

Wiedersehen mit Uwe Neese

Ein konkretes Saisonziel möchte der Interimscoach nicht nennen, aber er möchte nichts mit dem Abstieg zu tun haben. „Mal schauen, wo die Reise hingeht. Die Vorbereitung lief gut, es waren viele Fortschritte dabei. Leider konnten wir nicht die Anzahl an Testspielen bestreiten, wie wir es uns gewünscht hätten“, berichtet Michael Kranz.

Er möchte den von Nils Schneider eingeschlagenen Weg fortführen und weiter am Kombinationsspiel festhalten. „Ich kenne die Berner Ära mit langen Bällen und Einwürfen. Dieser Fußball ist nicht mehr zeitgemäß. Wir wollen die Kugel vernünftig durch die eigenen Reihen laufen lassen und uns spielerisch weiterentwickeln“, sagt der Coach, der sich auf das heutige Derby gegen den TuS Elsfleth freut. „Dann sehe ich auch meinen ehemaligen Trainer Uwe Neese wieder.“

Nicht nur im Derby setzt Michael Kranz auf seine Führungsspieler. Dazu zählt er in erster Linie Kapitän Fabian Neumann, Jan Heidenreich und den noch jungen Maximilian Gärdes. „Er hat sich ein Standing im Team und somit das Recht zum Führungsspieler erarbeitet“, meint der Übungsleiter. Auch Daniel Rüscher, der seit zehn Jahren für die 1. Mannschaft spielt, wird eine wichtige Rolle ausüben.

Der Kader

  • Tor: Niklas Karstaedt, Rudolf Lorenz
  • Feld: Max Gärdes, Pierre Litzcobi, Jelde Hein, Lukas Schmidt, Dennis Conze-Wichmann, Jan Heidenreich, Jascha Begkondu, Maximilian Müller, Fabian Neumann, Nils Schneider, Erik Hoffmann, Karim Ahmed, Jenagan Jegatheeswaran, Daniel Rüscher, Nils Kettler, Rouben Frerichs, Michel Rickens, Laurin Maack
  • Neuzugänge: Jelde Hein, Karim Ahmed, Nils Kettler, Laurin Maack (alle eigene A-Jugend), Lukas Schmidt, Jan Heidenreich, Rouben Frerichs (alle eigene 2. Herren), Maximilian Müller, Erik Hoffmann, Jenagan Jegatheeswaran (alle reaktiviert)
  • Abgänge: Erik Stelljes, Jan Pieke, Dominique Meyburg, Leon Kollinger, Luca Schneider, Edsson Ramos
  • Trainer: Michael Kranz
  • Torwart-Trainer: Daniel Anders
  • Betreuer: Hartmut Baake

Die Bilder

Anzeige