Elsflether TB sorgt weiter für Furore in der Oberliga

Dritter Sieg in Folge für den ETB am Mittwochabend - 24:22 gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen

Anzeige (Markant Ellwürden)

Vor wenigen Wochen war der Elsflether TB in der Oberliga noch stark abstiegsgefährdet. Doch nun sorgt der ETB ordentlich für Furore, schlägt Favoriten und gewann am Mittwochabend auch das Derby gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen mit 24:22.

„Wir haben wieder als Mannschaft gut zusammen gehalten und das Spiel nur über eine geschlossene Leistung gewonnen. Wir haben bis zum Umfallen gekämpft und haben nie aufgegeben, auch wenn die Voraussetzungen vorm Spiel alles andere als gut waren. Es war ein sehr knappes Spiel dass wir vor allem in der Abwehr gewonnen haben“, berichtete ETB-Abteilungsleiter Sascha Klostermann.

Florian Doormann mit 12 Toren

Angeführt von Spieler-Trainer Florian Doormann (12 Tore) bissen sich die Gastgeber in das Derby. Insgesamt war das Spiel mehr vom Kampf als von handballerischer Raffinesse geprägt, sodass auch wenige Tore fielen. Zur Pause führte Elsfleth mit vier Toren (13:9).

Im zweiten Abschnitt führten die Hausherren stets knapp, beim 22:19 schien die Messe gelesen. Doch die Gäste wollten den Derby-Sieg nicht abschenken und kamen nochmals auf ein Tor heran (22:21). Am Ende behielt der ETB aber die Nerven.

Die Statistik

  • ETB: Daniel Bielefeld/Marcel Völkers – Florian Doormann (12), Robert Mohr, Michael Schröder (1), Jo-Fokke Blohm (1), Lasse Pape (2), Philipp Bolte, Henrik Tolck (3), Basitan Rambau (3), Sascha Klostermann (2), Erik Gericke.

Anzeige