Erfolgreicher Spieltag für die Wesermarsch-Teams

Anzeige

Auf einen erfolgreichen Niedersachsenliga-Spieltag blicken die beiden Mannschaften des SV Brake und der Ovelgönner TV zurück. In der Kreissporthalle gewann der SVB I das Spitzenspiel gegen den TSV Heiligenrode II und ist nun Tabellenführer. Die zweite Mannschaft feierte ihren ersten Saisonsieg. Und der Ovelgönner TV holte zwei Erfolge und kletterte auf den vierten Platz.

SV Brake I – TSV Heiligenrode II 23:12

Vor dieser Partie hatte der TSV noch keine Niederlage auf dem Konto. Umso höher ist die Leistung der Gastgeberinnen anzuerkennen, die von Beginn an eine konzentrierte Vorstellung zeigten und zur Pause mit 11:7 führten. Nach dem Seitenwechsel ließen sich die Kreisstädterinnen nicht mehr aus der Bahn werfen und konnten auch dank der beiden Top-Scorerinnen Carla Griesemann sowie Nicole Sagcob (je 7 Korb-Erfolge) den klaren Sieg verbuchen.

  • SVB: Carla Griesemann (7), Kea Munderloh (2), Nicole Sagcob (7), Jule Müller, Kristina Penning, Nantje Bache (1), Jokea Allmers (3), Imke Hansing (3).

Anzeige

FTSV „Jahn“ Brinkum – SV Brake II 8:20

Nach sieben Niederlagen in Folge ist es den Brakerinnen gelungen, das Parkett erstmals als Sieger zu verlassen. Angetrieben von der treffsicheren Maray Fehner (7 Körbe) zeigte der SVB, was in ihm steckt. Immer wieder hatte SVB-Trainerin Nantje Bache betont, dass die junge Mannschaft gut mithalten konnte, aber häufig Pech gehabt hat. Dieses Mal war es nicht Glück, sondern auch Können. Bereits zur Pause war fast alles klar: Brake führte mit 11:3.

  • SVB: Friederike Jacobs (2), Cristin Timm, Jarste Fasting, Maray Fehner (7), Lea Lüers (1), Jette Sophie Stührenberg (5), Nane-Kristin Bache (5).

SV Brake I – TSV Thedinghausen 22:8

Auch gegen Thedinghausen agierte die erste Mannschaft des SVB spielbestimmend. Zur Pause hieß es 9:4. In den zweiten 20 Minuten folgten 13 weitere Korb-Erfolge der Brakerinnen. Neunmal warf Carla Griesemann den Ball in den Korb.

  • SVB: Carla Griesemann (9), Kea Munderloh (4), Nicole Sagcob (4), Jule Müller (1), Kristina Penning (1), Nantje Bache (1), Jokea Allmers (1), Emma Griesemann (1).

SV Brake II – TSV Heiligenrode II 6:13

Gegen den Tabellenzweiten führten die Kreisstädterinnen in der 12. Minute mit 2:1. Danach lief kaum noch etwas zusammen und Heiligenrode erzielte acht Korb-Erfolge in Serie. Erst nach dem 2:9 (31.) gelang dem SVB durch Cristin Timm der dritte Korb. Eine Aufholjagd war nicht mehr möglich.

  • SVB: Friederike Jacobs (1), Cristin Timm (4), Maray Fehner, Lea Lüers, Jette Sophie Stührenberg (1), Nane-Kristin Bache.

Ovelgönner TV – TSV Emtinghausen 6:5

Das erste Spiel gegen Emtinghausen gestaltete sich weitestgehend ausgeglichen. Emtinghausen ging zwar bereits in der ersten Spielminute in Führung, danach scheiterten aber die Angriffe beider Mannschaften an den guten Korbfrauen. Erst in der 10. Minute glich Ovelgönne durch einen sauber platzierten Distanzwurf von Tessa Wefer aus und zog in den nächsten 3 Minuten auf ein drei zu eins davon. Am Ding Hausen verkürzte durch zwei Anschlusstreffer, doch Ovelgönne blieb nervenstark und ging nach einem Stoßwurftreffer von Vanessa Höpken mit 4:3 in die Halbzeit.

Nach der Pause fand Ovelgönne nur schwer ins Spiel zurück und Emtinghausen glich zum vier zu vier aus. Doch Amelie Blohm und Christine Addicks erhöhten schließlich auf den Endstand von 6:5.

Fazit von Trainerin Tanja Buse: „Gut an dem Spiel war, dass Ovelgönne trotz zahlreich vergebener Chancen im Angriff nicht das Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten verloren hat, aber die Korbausbeute sollte unbedingt gesteigert werden.“

  • OTV: Kathrin Luks, Vanessa Höpken (1), Tessa Wefer (1), Melanie Anetsberger, Jane Beckhusen (1), Christine Addicks (1), Amelie Blohm (1), Ann-Kathrin Bischoff (1).

Ovelgönner TV – TuS Sudweyhe II 10:8

Das zweite Spiel des Ovelgönner TV gegen Sudweyhe gestaltete sich wesentlich intensiver. Sudweyhe startete bereits im ersten Spiel Minute mit einem raschen Treffer, danach lieferten sich beide Mannschaften packende Duelle in der Abwehr, Konnten aber nicht punkten. Erst in der 13. Minute gelang Ovelgönne der Ausgleich durch einen Stoßwurf von Tessa Wefer, den Sudweyhe allerdings sofort mit einem Gegentreffer parierte.

Den Rest der ersten Halbzeit gestaltete sich die Partie ausgeglichen, Sudweyhe traf vom Kreis, Ovelgönne aus der Distanz und der Halbzeitstand betrug drei zu drei.

Nach der Pause ging an die Ovelgönner mit mehr Schwung zu Werke und erhöhten innerhalb von zwei Spiele Minuten auf sechs zu drei durch rasche Konterläufe von Christine Addicks und einen guten Distanzstoßwurf von Jane Beckhusen. Einzelne Lücken in der Kreisabwehr versuchte Sudweyhe immer wieder aus zu nutzen, aber die Spielerinnen aus der Wesermarsch reagierten im Angriff immer wieder variantenreich und setzten sich insbesondere durch gute Aktionen von Jane Beckhusen, die in der zweiten Halbzeit noch drei weitere Treffer erzielte, zum Endstand von zehn zu acht ab.

Buses Fazit: „Eine gute Teamleistung, bei der sich jüngere und erfahrenere Spielerinnen gemeinsam gegen die druckvoll agierende Sudweyher Mannschaft durchsetzten und sich auch von deren taktischen Finessen nur wenig beirren ließ.“

  • OTV: Kea Decker, Vanessa Höpken (1), Tessa Wefer (1), Melanie Anetsberger, Jane Beckhusen (5), Christine Addicks (2), Amelie Blohm (1), Ann-Kathrin Bischoff.

Die Bilder

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen