Erfolgreiches Wochenende für die Teams des TK Nordenham

Deutliche Siege von allen Herren- und Damen 30-Teams - TKN-Herren 30 verschaffen sich Luft im Abstiegskampf

Anzeige

Der TK Nordenham blickt auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Die Herren 30 fuhren in der Oberliga einen glatten 6:0-Erfolg ein, auch die zweite Mannschaft gewann und steht nach dem dritten Sieg ungeschlagen an der Tabellenspitze der Bezirksliga. Der Aufsteiger konnte beim VfL Kloster Oesede mit 5:1 gewinnen. (von Karl Brandau)

 In der Bezirksklasse feierten die Herren 30 des SV Nordenham ihren ersten Saisonsieg gegen OTI Oldenburg ebenfalls mit 5:1. Ein hart erkämpftes 4:2 brachte dem  Bezirksklassen-Team der TKN-Damen 30 gegen den Huder TV II den ersten Sieg, während ihre Vereinskolleginnen der Damen 40 ihr Auftakt-Match beim Delmenhorster TC mit 2:4 verloren. Die Herren 40 des SV Brake starteten als Bezirksliga-Absteiger eine Klasse tiefer mit einem 3:3 gegen den TV Varel in die Saison.

TK Nordenham – Braunschweiger THC (Oberliga, Herren 30) 6:0

Die Herren 30 vom TK Nordenham erlebten innerhalb kürzester Zeit alle Höhen und Tiefen des Mannschaftssports. Nach der 0:6-Niederlage vor einer Woche bei der Spvg. Haste in Osnabrück feierten sie nun am vergangenen Wochenende in der Oberliga einen klaren 6:0-Heimsieg gegen den Braunschweiger THC. Bemerkenswert dabei, dass man diesen Erfolg auch ohne den verletzungsbedingten Ausfall von Spitzenspieler Niklas Brandes schaffte. Zusätzlich musste man auch noch den beruflich verhinderten Steffen Trumpf ersetzen, der durch den aus Essen angereisten Andreas Ulmer vertreten wurde.

Anzeige

Da aber auch die Gäste nicht in kompletter Aufstellung antreten konnten, sah es von Anfang an gegen den Mitkonkurrenten um den Abstieg nicht schlecht aus. Mit deutlichen Vorteilen bei den Leistungsklassen legte der TKN schon in den Eröffnungseinzeln vor. Während Mark Fitschen (LK 7,0) an Position zwei gegen seinen Gegner (LK 11,6) noch einigen Widerstand zu brechen hatte, fertigte „Andy“ Ulmer (LK 8,3) seinen Gegenüber (LK 19,0) in knapp einer Stunde ab. Auch in der zweiten Einzelrunde sah es ähnlich aus. Während der gesundheitlich angeschlagene Stefan Harms (LK 7,0) sich im Spitzenspiel gegen Malte Fricke (LK 6,4) gewaltig strecken musste, gab Christopher Brandau (LK 7,4) bei seinem Sieg an Position drei gegen seinen Konkurrenten (LK 14,6) nur ein Spiel ab. Somit stand der Gesamtsieg schon nach den Einzeln fest und die demoralisierten Gäste schenkten anschließend beide Doppel ab.

„Dieser hohe Sieg mit einem sehr guten Spielverhältnis verschafft uns natürlich im Abstiegskampf deutliche Vorteile, so dass wahrscheinlich schon ein Punktgewinn in den noch drei ausstehenden Spielen zum Klassenerhalt reichen könnte“, war ein erleichterter Coach und Mannschaftsführer Christopher Brandau sichtlich zufrieden. Denn jetzt folgen noch vor Weihnachten die ziemlich aussichtslosen Treffen gegen die Staffelfavoriten Barrier TC und TC Falkenberg, während es im neuen Jahr zum Abschluss der Saison noch zum TV GW Hannover geht.

  • Ergebnisse: Stefan Harms 6:4, 6:3; Mark Fitschen 7:5, 6:3; Christopher Brandau 6:0, 6:1; Andreas Ulmer 6:1, 6:0; Harms/Brandau 1:0 Aufg. BTHC; Fitschen/Ulmer 1:0 Aufg. BTHC

VfL Kloster Oesede – TK Nordenham II (Bezirksliga, Herren 30) 1:5

Gegen die Gastgeber aus dem Osnabrücker Umland an der westfälischen Grenze konnte man nahezu in Bestbesetzung antreten. Nur der vom SV Vorwärts Buschhausen gekommene Neuzugang Bastian Bresser (LK 14,5) verlor bei seiner TKN-Premiere an Position vier im Match-Tiebreak. Bis dahin hatten schon Mannschaftsführer Dennis Klahn (LK 8,0), Lukas Stüdemann (LK 8,2) und der tags zuvor schon in der Oberliga eingesetzte Andreas Ulmer (LK 8,3) mit ihren Siegen für eine 3:1-Führung gesorgt. In den abschließenden Doppeln waren die auch nach Leistungsklassen viel besser eingestuften TKNer  deutlich überlegen, zumal für Bresser noch Steffen Brandau (LK 12,4) an der Seite von Ulmer zum Einsatz kam. So sprangen zum Schluss ein deutlicher Auswärtssieg und die Tabellenführung heraus, die man auch am nächsten Wochenende beim bisher sieglosen TC BW Oldenburg verteidigen möchte. „Mit  sechs Punkten haben wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun und können uns jetzt Richtung Verbandsklassen-Aufstieg orientieren“, zeigt sich Kapitän Dennis Klahn optimistisch.

  • Ergebnisse: Dennis Klahn 6:2, 6:0; Lukas Stüdemann 6:1, 6:1; Andreas Ulmer 5:7, 6:2, 10:2; Bastian Bresser 6:3, 2:6, 5:10; Klahn/Stüdemann 6:1, 6:2; Ulmer/Steffen Brandau 6:2, 6:2

SV Nordenham – Glück auf-Viktoria-OTI Oldenburg (Bezirksklasse, Herren 30) 5:1

Von Dennis Diekmann

Am 2. Spieltag kam es an Position 1 zum Aufeinandertreffen zwischen Torben Renken und dem Oldenburger Tim Dust. Renken schaffte es im Laufe der Partie, sich immer besser auf das, vom Schnitt dominierende Spiel seines Gegenübers einzustellen. Am Ende setzte er sich deutlich und in mittlerweile gewohnter Manier mit 6:2 und 6:3 durch.

Der an Position 2 agierende Julian Lachnitt erwischte einen Sahnetag. Schade nur, dass auch sein Gegner Benjamin Steffen aus Oldenburg wohl selten ein fehlerfreieres Match, als das gegen Lachnitt zu verbuchen hat. Die durch lange Ballwechsel dominierende Partie verlor der SVNer in einem Match, das keinen Gewinner verdient hat, am Ende knapp mit 7:6, 1:6 und 7:10.

An 3 erlaubte Dominik Juhrs seinem Gegner Sascha Schöbel hingegen gar kein Zugriff aufs Match. Durch das gewonnene Selbstvertrauen und über alle Zweifel erhaben stand am Ende ein deutliches und überragendes 6:0 und 6:2 auf der Anzeigetafel.

An Nummer 4 gab es eine kleine taktische Veränderung zum letzten Spieltag. Dennis Diekmann wurde vom Teammanager Klaus Blumenberg vorerst nicht berücksichtigt. „Dennis muss den Kopf wieder frei bekommen, um seine gewohnte Stabilität in den Einzeln wieder abrufen zu können“, so Blumenberg nach dem Abschlusstraining am letzten Donnerstag.

Ihn ersetzte der ins Team rückende Thomas Delik im Einzel. In einem Duelll, welches Hitchcock nicht besser hätte schreiben können, behielt der Nordenhamer gegen Pit Hattermann am Ende die Oberhand und wehrte auf dem Weg zum 6:1, 4:6 und 11:9 sogar nervenstark einen Matchball ab.

Im Doppel setzte Blumenberg dann wieder auf die Konstellation Lachnitt/Juhrs und Renken/Diekmann. Beide Doppel setzten sich in ihren Matches deutlich durch. Sollten Lachnitt/Juhrs gegen Dust/Hattetmann nur ein Spiel abgeben (6:1, 6:0), so setzte sich das gut eingespielte Doppel Renken/Diekmann gegen Steffen/Schöbel mit 6:3 und 6:2 durch.

„Nun seid ihr endgültig in der Liga angekommen“, so der Facility Manager des SV Nordenham, Wolfgang Röße kurz nach dem Sieg. Das die Ziele nun noch einmal neu definiert werden müssen, davon konnte sich das angereiste Publikum am 2. Spieltag durchaus überzeugen.

  • Ergebnisse: Torben Renken 6:3, 6:2; Julian Lachnitt 7:6, 1:6, 7:10; Dominik Juhrs 6:0, 6:2; Thomas Delik 6:1, 4:6, 11:9; Lachnitt/Juhrs 6:1, 6:0; Renken/Dennis Diekmann 6:3, 6:2

Die Bilder

TK Nordenham – Huder TV II (Bezirksklasse, Damen 30) 4:2

Im Duell zweier am ersten Spieltag leer ausgegangener Teams überzeugten die Gastgeberinnen durch hohen Kampfgeist. Allein fünf Tiebreak-Sätze belegen, wie eng es zuging. Entscheidend für den TKN-Erfolg war, dass man drei Einzel gewinnen konnte.

  • Ergebnisse: Janine Lachnitt 4:6, 2:6; Kristina Behrens 4:6, 6:3, 10:3; Antje Reck 6:2, 6:1; Carina Müller 7:6, 6:4; Behrens/Reck 6:7, 6:7; Lachnitt/Müller 7:6, 6:3

Die Bilder

Delmenhorster TC – TK Nordenham (Bezirksklasse, Damen 40) 4:2

Gegen den nach Leistungsklassen besser eingestuften Tabellenführer hatte man einen schweren Stand. So konnte nur Mannschaftsführerin Sandra Erden ihr Einzel gewinnen. Hinzu kam noch Verletzungspech, denn Janine Hübler musste im Rückstand liegend aufgeben und konnte zum Doppel nicht mehr antreten.

  • Ergebnisse: Kerstin Reinstrom 2:6, 2:6; Marian Hansing 3:6, 2:6; Janine Hübler 1:6, 0:1 Aufg. TKN; Sandra Erden 6:1, 1:6, 10:7; Hansing/Hübler 0:1 Aufg. TKN; Reinstrrom/Erden 7:5, 7:5

SV Brake – TV Varel (Bezirksklasse, Herren 40) 3:3

Die Gastgeber konnten dem Spitzenreiter aus Varel überraschend einen Punkt abknöpfen. Ausschlaggebend für das Remis war die Doppelstärke, denn nach den Einzeln lag man schon 1:3 im Rückstand.

  • Ergebnisse: Udo Nafzger 3:6, 2:6; Oliver Kula 3:6, 1:6; Matthias Karl 2:6, 7:5, 6:10; Thomas Bielefeld 6:2, 6:1; Nafzger/Karl 6:4, 0:6, 10:8; Kai Müller/Bielefeld 6:1, 6:2

Die Bilder

TV Bookholzberg – Elsflether TB (Regionsliga, Herren 30) 1:5

  • Konstantin Mohr 6:4, 6:2;
  • Marcus Nitkowski 6:3, 4:6, 10:7;
  • Robert Mohr 6:3, 6:4;
  • Falk Gerhardt 4:6, 6:0, 10:12;
  • Mohr/Nitkowski 6:3, 6:3;
  • David Arndt/Gerhardt 6:1, 6:2

TV GW Bad Zwischenahn – TV Schweewarden (Regionsliga, Herren 40) 5:1

  • Detlef Mävers 0:4 Aufg. TVS;
  • Rolf Hasselbusch 1:6, 0:6;
  • Roland Pargmann 7:6, 6:2;
  • Kevin Jurdecki 0:6, 1:6;
  • Hasselbusch/Pargmann 2:6, 1:6;
  • Mävers/Jurdecki  Aufg. TVS
Anzeige

Anzeige