Gute Leistung eines ersatzgeschwächten TSV bleibt unbelohnt

Abbehauserinnen verlieren beim SV Suddendorf-Samern mit 0:1

Anzeige

Mit dünner Personaldecke kann der TSV Abbehausen sich auswärts beim SV Suddendorf-Samern trotz einer engagierten Leistung nicht belohnen und verliert mit 0:1. Die Grün-Gelben hatten in der Oberliga-Partie das Chancenplus und ließen defensiv kaum etwas zu, mussten aufgrund der effizienten Leistung des SV allerdings mit leeren Händen nach Hause fahren.

Personaltechnisch hatte der TSV mit zahlreichen, teils kurzfristigen, Absagen zu kämpfen. Exakt elf Spielerinnen hatte TSV-Trainer Daniel Behrens zur Verfügung, darunter die etatmäßige Torhüterin Nathalie Mertens als Feldspielerin, für den Fall der Fälle saß Co-Trainerin Carmen Schlack auf der Bank.

Trainer lobt die Start-Elf

„Das ist bitter, aber daran lässt sich dann kurzfristig nichts ändern. Die Spielerinnen auf dem Platz heute haben sich den Arsch aufgerissen“, lobte Behrens seine Schützlinge.

Anzeige (Markant Ellwürden)

Nach 15 Minuten machten sie offensiv das erste Mal auf sich aufmerksam, als Henrike-Sophie Bultmann einen Freistoß knapp über das Tor setzte. Fünf Minuten später kam der Ball über Ann Christin Luga auf der Außenbahn und Katrin Grube zu Jule Hedemann, die aus kurzer Distanz knapp verpasste.

Jule Hedemanns Solo bleibt ohne Torerfolg

Kurz vor der Pause war es erneut der Wirbelwind Jule Hedemann, die für Aufsehen sorgte. Mit dem Ball am Fuß setzte sie an der Mittellinie zum Sprint an, umkurvte fünf Gegenspielerinnen und scheiterte schlussendlich an SV-Torhüterin Tonja Schomakers (40.). Zuvor rettete die stark aufspielende Merle Emmert den TSV mit einem überragenden Tackling vor dem Rückstand.

Der zweite Abschnitt begann für Abbehausen wie Hälfte eins: Luga wurde an der Strafraumkante in höchster Not gefoult, Bultmann setzte den Freistoß knapp über das Gehäuse. Im Anschluss waren die Grün-Gelben unkonzentriert und konnten einen Pass durch die Schnittstelle nach einer misslungenen Klärungsaktion nicht von Kathrin Bookholt fernhalten, die zur Führung einnetzte (55.).

Anni Luga und Hedemann verpassen das 1:1

Abbehausen war nun umso gewillter auf etwas Zählbares und machte ordentlich Druck. In der Schlussphase scheiterten sowohl Luga als auch Hedemann an SV-Torhüterin Schomakers, für ein Tor reichte es beim TSV nicht mehr.

„Wir machen ein gutes Spiel, geben 100 Prozent und werden trotzdem nicht belohnt. Aus guten Aktionen schaffen wir es nicht, Tore zu schießen, daran müssen wir arbeiten, um wieder auf die Erfolgsspur zu kommen. Es fehlt in vielen Situationen auch einfach das nötige Bisschen an Glück“, monierte Behrens nach Abpfiff.

Die Statistik

  • TSV: Charlene Schütt – Katrin Grube, Jule Hedemann, Nathalie Mertens, Ann Christin Luga (C), Merle Emmert, Kristin Schüler, Alkje Detmers, Geske Kaemena, Leonie Schüler, Henrike-Sophie Bultmann
  • Tore: 1:0 Bookholt (55.).

Die Tabelle

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen