HSG Unterweser feiert Auftaktsieg gegen Aufsteiger

Regionsoberliga: Holitschke-Team siegt mit 26:11 gegen den TuS Augustfehn

Anzeige

Nach einer Halbzeit, in der sich die HSG Unterweser I erst wieder in der Punktspielsaison zurechtfinden musste, gelang es dem Team, sich deutlich gegen TuS Augustfehn durchzusetzen. Die Gastgeberinnen setzten sich zum Saisonauftakt in der Regionsoberliga mit 26:11 durch. (von Olaf Büker)

Der neue Trainer Christoph Holitschke konnte auf seine stärkste Mannschaft zurückgreifen, doch in der ersten Halbzeit lief noch nicht alles rund. Technische Fehler prägten das Spiel, und obwohl diese den Gästen Ballbesitz verschafften, konnten sie ihre Chancen nicht nutzen. Die HSG stand stabil in der Abwehr, was eine 9:4-Führung zur Pause ermöglichte.

„Noch Luft nach oben“

In der Halbzeitpause wurden die Fehler angesprochen und das Team trat gut eingestellt aus der Kabine. Die Spielzüge funktionierten nun besser und durch schnelles Spiel konnten einige Tore erzielt werden. Der Vorsprung wuchs stetig an und betrug nach 40 Minuten bereits zehn Tore (16:6). Bis zur 50. Minute konnte die Führung sogar auf 22:7 ausgebaut werden.

Anzeige

In den letzten Minuten des Spiels brachten die Gäste unnötige Härte ins Spiel, doch die Spielerinnen der HSG ließen sich davon nicht beeindrucken. Augustfehn muss sich noch an die Härte der Regionsoberliga gewöhnen.

Trainer Holitschke zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung seines Teams, auch wenn er betonte, dass noch „Luft nach oben“ sei.

Die Statistik

  • HSG: Emily Eicke, Svea Pargmann – Louisa Plump (8), Janine Matschei (6/1), Judith Reins (3), Jana Seedorf (2), Astrid Eilers (2), Rieke Seedorf (2), Liska Stuhrmann (1), Celine Bohlken (1), Wiebke Ostendorf (1), Carinne Bauer, Maila Munke, Juliana Krüger.

Die Bilder

Anzeige (Markant Ellwürden)