Intensive Tage enden für den TuS Jaderberg mit knapper Pleite

2:3 bei der SG Scheps/Edewechterdamm/Husbäke

Anzeige

Anzeige

Einen Tag nach dem 4:2-Erfolg gegen den AT Rodenkirchen war der TuS Jaderberg nur einen Tag später erneut im Einsatz. Das Testspiel bei der SG Scheps/Edewechterdamm/Husbäke (1. Kreisklasse) verlor das Team von Trainer Stefan Jasper knapp mit 2:3.

Es war die bisher intensivste Vorbereitungswoche für die Jaderberger. Am Donnerstag stand ein Kickbox-Training in Brake auf der Agenda. Am Freitagabend folgte der Sieg in Rodenkirchen, am Samstag waren die Kicker dann im Ammerland gefordert. „Einige Jungs haben da natürlich schwere Beine. Sie haben nun zwei Tage Zeit, sich zu erholen. Dann geht es mit dem Training weiter und am Sonntag folgt der Pflichtspiel-Auftakt“, sagt TuS-Spieler-Co-Trainer Dennis Jöstingmeier.

Pokal-Viertelfinale am Sonntag

Die Jaderberger haben vier ihrer fünf Tests verloren. „Wir kommen aber immer besser aus dem Winterschlaf“, so Jöstingmeier. Am Sonntag wird es im Kreispokal-Viertelfinale bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn um 15 Uhr ernst.

Anzeige

Der letzte Härtetest verlief sehr ausgeglichen. „Beide Teams standen kompakt in der Defensive“, berichtete Jöstingmeier. Die Gäste kamen erstmals in der 24. Minute vielversprechend vor das SG-Gehäuse. Lukas von Waaden traf freistehend den Ball nicht richtig. Im direkten Gegenzug fingen sich die Gäste das 0:1.

Dennis Jöstingmeier erzielt Ausgleich

„In der zweiten Halbzeit sind wir gut ins Spiel gekommen und konnten aus einem kompakten Verbund heraus immer wieder Nadelstiche setzen. Hochkaräter waren zunächst aber nicht dabei.“ In der 71. Minute profitierte der TuS von einem zu schwach gespielten Rückpass zum Keeper. Jöstingmeier schnappte sich den Ball, umkurvte den Schlussmann und netzte zum 1:1 ein. „Aus meiner Sicht der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich.“

Durch zwei Konter innerhalb von wenigen Minuten gerieten die Jaderberger mit 1:3 ins Hintertreffen. „Jeweils haben wir den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren.“ Kurz vor dem Ende verkürzte Jonas Jürgens noch zum 2:3, der Ausgleich sollte aber nicht mehr fallen.

Die Statistik

  • TuS: Marcel Jasper – Nils Janßen, Eike Heidemann, Sven Mittelstädt, Jonas Jürgens, Kai-Michael König, Martin Wolf, Sönke Heidemann, Jörn Jürgens, Jöran Coldewey, Lukas von Waaden; eingewechselt: Sven Mauritz, Dennis Jöstingmeier, Christian Korb.
  • Tore: 1:0 Lewedag (25.), 1:1 Jöstingmeier (71.), 2:1 Lewedag (81.), 3:1 Lewedag (83.), 3:2 Jonas Jürgens (85.).
Anzeige

Anzeige