KBV Reitland richtet Darts Workshop mit Profi Florian Hempel aus

Während der WM 2024 in Kontakt mit dem Profi Florian Hempel und Sponsor gekommen. Dabei hat sich die Idee eines Workshops ergeben. Das erlernte sollte direkt in einem Turnier angewandt werden.

Anzeige

Lukas Kasemir, Mitglied der Dartsparte des KBV Reitland, hat beim Gewinnspiel von Elten Sicherheitsschuhe teilgenommen und zwei Karten für einen WM-Spieltag bei der Darts-WM im legendaren Ally Pally in London gewonnen. Am 22.12.2023 zur Mittagszeit stand das Treffen mit dem deutschen Dartsprofi Florian Hempel auf dem Programm. Es ergab sich die Möglichkeit mit Florian Hempel und seinen Sponsoren Essen zu gehen. Ein Sponsor ist Daniel Heins, Geschäftsführer der WLC Nord GmbH aus Schortens. Am späten Nachmittag ging es dann in den Ally Pally, um die Abendsession zu verfolgen. Florian Hempel holte in seinem Spiel einen Sieg gegen den Belgier Dimitri van den Bergh. Ebenfalls siegen konnte der deutsche Martin Schindler.

Der KBV Reitland, bekannt aus dem Friesensport, hat die Dartssparte im Herbst 2019 gegründet. Aus den vier Gründungsmitgliedern sind bis jetzt 16 aktive gemeldete Darter geworden. Die Dartssparte „Steeldart Reitland“ ist beim Dartverband Weser-Ems (DVWE) gemeldet. Begonnen wurde mit zwei mobilen Boardanlagen. Mittlerweile sind vier feste Boardanlagen im Vereinsheim installiert, die alle mit PCs ausgestattet sind. Die Reitlander nehmen mit zwei Mannschaften am Spielbetrieb teil. Das Training ist jeden Mittwoch ab 19 Uhr. Interessierte Darter dürfen gerne vorbeikommen.

Viertbester Deutscher

Der Dartprofi Florian Hempel wohnt in Köln. Er ist ein ehemaliger Handballtorwart. Seit dem Jahr 2017 ist er im Dartsport unterwegs. 2021 bei der Q-School erspielte er sich die Tour Card der PDC. Damit darf er an allen größeren Turnieren teilnehmen, soweit er sich dafür qualifizieren kann bzw. zu den gesetzten Spielern gehört. Er kann bereits drei Teilnahmen bei der PDC-Weltmeisterschaft aufweisen (2022, 2023 und 2024). In der Order of Merit (Weltrangliste der PDC) ist er aktuell der viertbeste Deutsche und belegt den 57. Platz.

Anzeige

Nach den ersten Kontakten, während der noch laufenden WM bis zum 03. Januar 2024, zwischen Lukas Kasemir und Daniel Heins von WLC Nord wurde Michael Hülstede vom KBV Reitland mit in die Planung eingebunden. Im Februar wurde über die Social-Media-Kanäle (Facebook/Instagram) von Florian Hempel und WLC Nord der Workshop am 23.03.2024 in Reitland bekannt gegeben. Innerhalt von 24 Stunden war der Workshop ausgebucht und von 20 auf 24 Plätze aufgestockt. Unter den Teilnehmern befanden sich sowohl pure Anfänger wie auch erfahrene Hobbyspieler. Der jüngste Teilnehmer mit 11 Jahren kam aus Seefeld. Aus Seefeld wurden noch ein paar Boards ausgeliehen, damit der Praxisteil an acht Boards stattfinden konnte.

Kurze Einführung in die Theorie

Gegen 11:45 Uhr begrüßte Michael die beiden Gäste Daniel und Florian, sowie die Teilnehmer. Die Organisatoren tauschten einen Präsentkorb und ein signiertes WM-Trikot von Florian Hempel aus, als Dank für die reibungslose Organisation.

Danach eröffnete Florian seinen Workshop mit ein paar einleitenden Worten. Es folgte eine kleine Vorstellungsrunde der Teilnehmer. Florian erläuterte was seiner Meinung zu den Grundsätzen beim Darts gehört. Erste wichtige Botschaft, der Spaß sollte immer im Vordergrund stehen bei den Teilnehmern (Hobbyspieler). Natürlich gehören auch Ruhe, Rhythmus in der Wurfbewegung und die richtigen Rechenwege dazu. Nach diesen Erläuterungen ging die Theorie am Board weiter. Welche Felder gibt es, wie ist die Reihenfolge in der Größe der Felder und Unterteilung in einzelne Sektoren. Zu den Rechenwegen gab es Tipps, damit man möglichst schnell auf die Doppelfelder werfen kann. Ebenfalls gab es Hinweise zu einigen Trainingsspielen.

Fotos und Autogramme

Nach der Theorie ging es an die Praxis. Die Teilnehmer verteilten sich auf die acht Boards. Florian ging reihum und schaute sich die einzelnen Darter an. Unter anderem achtete er auf die Würfe und die Standfestigkeit. Diese wurde durch leichtes Schieben beim Werfen überprüft. Bei den Würfen wurde unter anderem auf die korrekte Durchführung geachtet. Am Board gab es noch Tipps zu den Steckwinkeln der Darts bzw. was diese für Auswirkungen auf den zweiten und dritten Dart haben. Der Workshop wurde gegen 16 Uhr mit Autogrammen und Fotos beendet.

Für die Teilnehmer am Workshop wurde ein kleines Turnier von Seiten der Reitlander angeboten. Daniel und Florian haben die Preise für die ersten drei Plätze gesponsert.

17 der 24 Teilnehmer nahmen am Turnier teil. Die Teilnehmer wurden in vier Gruppen gelost. Die jeweils beiden Erstplatzierten pro Gruppe erreichten das Viertelfinale (bis hier wurde im Best of 5 gespielt). Im Halbfinale wurde die Distanz auf Best of 7 erhöht. Hier setzten sich Moritz (Ovelgönne) gegen Dominic (Seefeld) und Finn (Ovelgönne) gegen Claus (Reitland) durch. Im Spiel um Platz 3 konnte Dominic sich mit 3:1 gegen Claus durchsetzen. Die Distanz im Finale wurde verlängert auf Best of 9. Das Finale der beiden Ovelgönner war ein spannendes Duell auf Augenhöhe. Am Ende setzte sich Finn knapp mit 5:4 gegen Moritz durch.

Die Preise waren ein signiertes Darts Case, ein Satz signierte Pfeile und das Original Vorbereitungsboard für die WM 2024.

Die Bilder

Anzeige (Markant Ellwürden)