Kilian Rosenbohm gewinnt Lauf-Challenge mit seinem Stützpunkt

Trockenübungen statt Schwimmtraining: So halten sich die Leistungsschwimmer fit

Anzeige (Markant Ellwürden)

Die Schwimmerinnen und Schwimmer sitzen weiter auf dem Trockenen. Die Hallenbäder sind aufgrund des Lockdowns geschlossen. Um trotzdem fit zu bleiben, müssen alternative Trainingsideen her. So hat der Landesschwimmverband Niedersachsen (LSN) die Stützpunkte zu einer Lauf-Challenge eingeladen, an der auch der Nordenhamer Kilian Rosenbohm teilgenommen hat.

Der LSN betreibt dezentral Stützpunkte zur Nachwuchs- und Spitzensportförderung – und zwar in Hannover, Braunschweig, Göttingen, Osnabrück und Oldenburg. Im Dezember traten die Stützpunkte bei einer Lauf-Challenge für drei Wochen gegeneinander an. „Dabei wurde sechsmal in der Woche gelaufen“, sagt der 15-jährige Kilian Rosenbohm, der seit 2018 für die SG Region Oldenburg schwimmt.

127,38 Kilometer zum Sieg beigetragen

Der Oldenburger Landesstützpunkt holte am Ende mit 379,61 Kilometern den Sieg. Der Nordenhamer brachte es auf 127,38 Kilometer in drei Wochen. „Der Wettbewerb war eine tolle Abwechslung. Derzeit können wir ja nicht im Wasser trainieren, weil die Schwimmbäder auch für Vereine geschlossen sind“, erzählt Kilian Rosenbohm.

Anzeige

In Zeiten ohne Corona sprang der Nordenhamer fünf- bis sechsmal in der Woche ins kühle Nass, um zu trainieren. Nun hat er von seiner Trainerin einen Trainingsplan für zu Hause erhalten. „Der Tag beginnt für mich morgens mit einem halbstündigen Aufwärmtraining. Mittags gehe ich dann 45 Minuten joggen und am Abend steht das Trockentraining auf der Agenda“, sagt Kilian Rosenbohm. Für die Kraftübungen sind eineinhalb Stunden eingeplant.

Beim BTB und SVN geschwommen

„Für das Training habe ich von meiner Trainerin einiges an Equipment zur Verfügung gestellt bekommen. Zum Beispiel Therabänder und Zugseile“, erzählt der 15-Jährige, der beim Blexer TB seine Laufbahn begann und auch für den SV Nordenham schwamm. „Ich vermisse das Training im Wasser und hoffe, dass wir damit bald wieder loslegen können.“
Den Kontakt zu seinen Teamkollegen hält Kilian Rosenbohm per WhatsApp.

„Der Zusammenhalt in dieser schwierigen Zeit ist sehr wichtig für uns“, sagt er. Wenn es wieder los geht, möchte sich der Nordenhamer für die Norddeutschen Meisterschaften qualifizieren. Seit diesem Jahr schwimmt er nicht mehr für die SG Region Oldenburg, sondern für Polizei SV Oldenburg.

Einige Wettkämpfe in 2020 absolviert

Abseits des Sports steht das Abitur als nächstes Ziel fest. Derzeit besucht Kilian Rosenbohm die 10. Klasse des Gymnasiums Nordenham. „Nach der Schule möchte ich Polizist werden“, sagt der 15-Jährige.

Trotz des Lockdowns im Frühjahr konnte Kilian Rosenbohm 2020 an einigen Wettkämpfen teilnehmen. In seiner Altersklasse schaffte er es in folgenden Disziplinen unter die Top 40 der Deutschen Schwimmverband (DSV) Bestenliste auf der 50-Meter-Bahn:

  • 100 m Freistil: Platz 34
  • 50 m Brust: Platz 35
  • 200 m Lagen: Platz 37
  • 100 m Brust: Platz 39
  • 400 m Freistil: Platz 40

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen