Kleines SVN-Aufgebot durchbricht Niederlagenserie

U17 der Nordenhamer gelingt Sieg gegen Uphusen - Niederlage gegen Mittelnkirchen/Stade

Anzeige

Mit nur sechs Feldspielern und einem Torhüter machte sich die U17 des SV Nordenham in der Regionalliga auf den Weg nach Bremen. Dort traf der SVN auf die SG Mittelnkirchen/Stade und die TB Uphusen Vikings. Aufgrund des kleinen Kaders war die Zuversicht nicht besonders groß. Umso mehr freuten sich die Nordenhamer über den Sieg gegen die Vikings (8:4). Gegen die SG gab es eine 6:9-Niederlage.

Auf dem Großfeld können bis zu 20 Spieler eingesetzt werden. Von dieser Anzahl war der SVN weit entfernt, daher lautete die Devise am 6. Spieltag: Kräfte sparen, um die 3×15 Minuten in „Niedersachsens und Bremens schnellster Sportart (der aktuelle Werbeslogan von Floorball Niedersachsen Bremen)“ so erfolgreich wie möglich zu gestalten.

Zu häufig in Unterzahl gespielt

Im ersten Spiel des Tages wartete die SG Mittelnkirchen/Stade auf die Nordenhamer. Der SVN spielte stark und ging zweimal mit zwei Toren in Führung (2:0 und 4:2). Leider ließen die Kräfte mit zunehmender Spieldauer nach. Die Nordenhamer kamen immer häufiger einen Schritt zu spät und kassierten so Zeitstrafen.

Anzeige

Anzeige

In der daraus resultierenden Unterzahl büßten sie wiederholt ihre Führung und zusätzliche Kräfte ein. Die Spieler aus Mittelnkirchen und Stade konnten auf einen breiteren Kader zurückgreifen und nachdem sie die letzte Nordenhamer Führung (7:6) ausgeglichen hatten, schafften sie es auf zwei Tore davon zu ziehen.  Am Ende stand eine 7:9-Niederlage für den SVN. Die Spieler um Kapitänin Nele Diekmann mussten sich aber nichts vorwerfen lassen. Sie hatten bis zum Ende gekämpft und alles gegeben. Nun galt es Kräfte zu regenerieren, damit man das Duell mit dem TB Uphusen erfolgreicher gestalten konnte.

Starke Defensivleistung gegen Uphusen

Im letzten Spiel des Tages wollte man auf Seiten der Nordenhamer nochmal alle Kräfte mobilisieren und die Serie aus drei unglücklichen Niederlagen in Folge durchbrechen. Der Gegner aus Uphusen hatte lediglich zwei Wechselspieler mehr zur Verfügung und somit entwickelte sich ein anderes Spiel als noch am Morgen.

Mit langen Bällen und schnellen Kontern wollten sie immer wieder nach vorne kommen und den SVN unter Druck setzen. Doch hinten wartete mit Enes Celik der Nordenhamer Abwehrchef, der am vergangenen Spieltag noch schmerzlich vermisst wurde. Gemeinsam mit Caner Karaboyun und Thorge Behrmann lieferten sie eine starke Defensivleistung. Letzterer muss noch besonders hervorgehoben werden, war er doch in der vergangenen Saison noch als Torhüter aktiv und wurde erst aufgrund der Personalnot umgeschult. Aber durch sein gutes Stellungsspiel und die starke Übersicht konnte er viele Angriffe in der Entstehung stoppen.

Heimspieltag in zwei Wochen

Somit konnten sich die drei Offensiven um Kapitänin Diekmann zumeist auf ihre Aufgaben konzentrieren. Diese lautete Tore zu erziehlen und das taten sie auch. Zwar vereitelte der starke Torhüter des TB Uphusen eine Reihe hochkarätiger Chancen doch achtmal schafften es die Nordenhamer dennoch den Ball im Tor unterzubringen. Am Ende stand ein 8:4 Erfolg, den sich der Nachwuchs des SVNs redlich verdient hatte.

In zwei Wochen geht es schon weiter. Dann treffen die Nordenhamer in der Halle Mitte auf Eiche Horn und die Sedelsberg Hawks. Es wäre dem talentierten Team zu wünschen, wenn sie dann wieder auf einen breiteren Kader zurückgreifen könnten.

Wer gerne den SVN-Nachwuchs verstärken würde oder sich nur einmal am Schläger ausprobieren möchte, ist herzlich zu einem Probetraining eingeladen. Kommt einfach vorbei.

Die Statistik

  • SVN: Rene Carstens, Nele  Diekmann (2), Thorge Behrmann, Kjel Richter (2), Caner Karaboyun, Canel Kahveci (9), Enes Celik (1).

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen