Leistungssteigerung beschert FCN einen Punkt

1. FC Nordenham und der FC Zetel trennen sich 1:1 - Chance auf Sieg vergeben

Anzeige (Markant Ellwürden)

Wie zu Beginn der Qualifikationsrunde startet der 1. FC Nordenham erneut mit einem 1:1 Unentschieden. Man traf auswärts auf den FC FW Zetel, gegen die man im Hinspiel noch unglücklich mit 0:1 unterlag. Nach einer deutlichen Leistungssteigerung nahmen die Nordenhamer einen Punkt mit nach Hause, auch wenn es durchaus auch drei hätten werden können.

Trainer Mario Heinecke war nach Abpfiff zufrieden: „Wir sind gut zurückgekommen und hätten hier als Sieger vom Platz gehen können, vielleicht sogar müssen“. Chancen waren da, allerdings hatte man durchaus auch Glück, dass die Gastgeber ihre Konter nicht sauber genug ausspielten und die Nordenhamer ohne Punkte nach Hause fahren fahren ließen.

FCN-Defensive steht sicher

Das Spiel begann sehr ausgeglichen. Beiden Mannschaften war anzumerken, wie viel auf dem Spiel stand. Niemand wagte sich größere Ausflüge, dass sich die Partie größtenteils im Mittelfeld abspielte. Die Gastgeber wurden mit zunehmender Spielzeit jedoch immer sicherer und nutzten den Platz, den der FCN ihnen überließ. Zählbares sprang zunächst jedoch nicht heraus, zu sicher stand die FCN-Defensive.

Anzeige

Die Gäste konzentrierten sich in erster Linie darauf sicher zu stehen und keine Fehler zu machen und schalteten sich so eher selten in den Angriff ein. Wurde dann jedoch mal schnell kombiniert, stand man plötzlich am Strafraum der Zeteler. Gerade Sezgin Tavan entpuppte sich als idealer Wandspieler im Angriff gegen eine robuste Zeteler Hintermannschaft. Umso bitterer war es, dass Tavan sich bei einerm langen Schritt eine Zerrung zuzog und nach rund einer halben Stunde verletzt ausschied.

Slapstick führt zum Rückstand

Kurz darauf stand es dann 0:1 aus Nordenhamer Sicht. Jannik Weers klärte einen langen Ball der Gastgeber, der Abpraller landete auf dem Kopf von Eiko Voß, der Jascha Meine auf die Reise schickte. Meine ließ FCN-Torwart Jendrik Heinecke keine Abwehrchance. Kurz darauf hatte Meine die Chance zu erhöhen, scheiterte dieses Mal jedoch an einer reaktionsschnellen Fußabwehr von Heinecke. Abgesehen von der kuriosen Entstehungsgeschichte des Tores stand die FCN-Defensive um Weers und Niklas Hinrichs sicher. Kurz vor der Pause fiel dann aus dem Nichts fast der Ausgleich. Niklas Kittel brachte eine Flanke in den 16er, wo er Mehmet Acar fand, der den Ball. Jedoch knapp am Tor vorbei nickte.

Nach dem Seitenwechsel und mit dem Wind im Rücken zeigte sich der FCN komplett wach und zielstrebig. Kurz nach Wiederbeginn startete  Felix Hohn einen Sololauf bis in den Strafraum, scheiterte jedoch am hügeligen Geläuf in Zetel und setzte den Ball klar übers Tor. Auch danach änderte sich nichts an der Marschroute des FCN, die immer weiter anrannten und kurz darauf belohnt wurden. Der eingewechselte A-Jugendliche Azad Önder traf nach Pass von Suayb Gürbüz zum mittlerweile verdienten 1:1. In der Folge setzten sich die Nordenhamer am Strafraum der Gastgeber fest und versuchten den Ball im Gehäuse unterzubringen. Niklas Weers und erneut Hohn verpassten es den FCN in Führung zu schießen. Glück hatte man in dieser Phase, das Zetel mit keinem ihrer blitzschnellen Konter erfolgreich waren.

Niklas Weers verschießt Elfmeter

Mit zunehmender Dauer häuften sich die Chancen der Nordenhamer. Die Größte hätte wohl Niklas Weers, der mit einem Elfmeter am Zeteler Schlussmann scheiterte, nachdem Gürbüz gefoult wurde. Die  Schlussphase war eröffnet und so spielten beide Mannschaften. Es ging hin und her. Ein Tor wollte beiden jedoch nicht mehr gelingen. In der Nachspielzeit scheiterte Gürbüz per Kopfball an der Latte, sodass es schlussendlich bei einem verdienten Remis blieb.

Heinecke sprach nach Abpfiff von einem verdienten Punktgewinn, der allerdings auch gerne dreifach hätte ausfallen dürfen: „Gerade in der zweiten Hälfte haben die Jungs ein super Spiel gemacht. Schade, dass es nur ein Punkt geworden ist, aber auf diese Leistung lässt sich aufbauen. Für nächste Woche hoffe ich, dass unsere Verletzten/Erkrankten wieder zum Team stoßen können“.

Die Statistik

  • FCN: Jendrik Heinecke – Mathis Schultze, Jannik Weers, Niklas Hinrichs, Felix Hohn, Niklas Weers, Mehmet Acar,  Nico Leuning (46. Azad Önder) , Niklas Kittel, Nico Leuning, Suayb Gürbüz, Sezgin Tavan (30. Enis Alan)
  • Tore: 1:0 Meine (30.), 1:1 Önder (60).

Anzeige