Mirko Scheltwort mit Dreierpack beim ATR-Erfolg

Der AT Rodenkirchen vergibt zweimalige Führung und gewinnt am Ende dennoch mit 5:3 gegen den FC FW Zetel II

Der AT Rodenkirchen hat am Freitagabend mit 5:3 gegen den FC FW Zetel II gewonnen. Dabei erzielte Mirko Scheltwort einen Dreierpack.

In der Anfangsphase dominierten die Gastgeber das Spielgeschehen und gingen folgerichtig durch Tore von Mirko Scheltwort (5. Minute) und Jalan Griffin (14. Minute) mit 2:0 in Führung. Diese hätte zu diesem Zeitpunkt bereits höher sein können, jedoch vergaben Luca Kanatschnig und Mirko Scheltwort aus aussichtsreichen Positionen. Mitte der ersten Hälfte schaltete der ATR zwei Gänge zurück, was der FC FW Zetel prompt mit Chipbällen hinter die Abwehrkette bestrafte. Aus drei Chancen machten die Gäste so zwei Tore und stellten zur Pause auf 2:2.

Erneuter Ausgleich der Gäste

Direkt nach Wiederanpfiff hatte der Gästetorwart bei einer Hereingabe von Tino Hülsebusch einen krassen Aussetzer, er ließ den Ball durch die Hosenträger rutschen, was der dahinterstehende Scheltwort mit seinem zweiten Treffer des Tages bestrafte – 3:2 (47.).

Anzeige

Anschließend spielte sich das Spielgeschehen meist im Mittelfeld ab, ehe in der 70. Minute eine Flanke aus dem Halbfeld zum erneuten Ausgleich durch die Gäste führte. Dies konterte der ATR im direkten Gegenzug erneute durch Mirko Scheltwort, welcher den alten Abstand durch seinen dritten Treffer an diesem Tag wieder herstellen konnte. Für die Entscheidung sorgte wenig später in der 76. Minute Luca Juel Kanatschnig, welcher von der Außenbahn kommend in den Strafraum eindringen konnte und den Torwart mit einem Schuss ins kurze Eck überraschte – 5:3. In der Schlussphase passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel und so endete die Partie mit dem ersten Saisonsieg für den AT Rodenkirchen.

Nach der Partie sprach ATR-Trainer Andreas Jongmans von einem verdienten Sieg seiner Mannschaft: „Wir haben das Spiel aufgrund der Gegentore unnötig spannend gemacht, aber am Ende dennoch hochverdient gewonnen.“

Die Statistik

  • ATR: Luca Baudis – Michel von Borstel, Lennard Diekmann, Mirko Scheltwort, Wessel van der Zijl, Nico Büsing, Jalan Griffin, Jerome Hoffmann, Luca Juel Kanatschnig, Aaron Nordhausen, Tino Hülsebusch; eingewechselt: Bogdan-Andrei Gradinaru, Juan Ibrahim
  • Tore: 1:0 Mirko Scheltwort (5.), 2:0 Jalan Griffin (14.), 2:1 k.A. (40.), 2:2 k.A. (45.), 3:2 Mirko Scheltwort (47.), 3:3 k.A. (70.), 4:3 Mirko Scheltwort (71.), 5:3 Luca Juel Kanatschnig (76.)

Anzeige