Packende Pokal-Spiele am Mittwochabend

In der 2. Runde des Kreispokals sind Favoriten trotz der Klassenunterschiede nur schwer auszumachen

Anzeige

So abgedroschen es klingen mag: der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Das gilt auch auf Kreisebene. Heute Abend steht die zweite Runde des Wettbewerbs an. Unterklassige Teams haben die Möglichkeit, Mannschaften zu ärgern, die bis zu zwei Ligen höher spielen. So kommt es unter anderem zu Duell zwischen der SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor (2. Kreisklasse) und dem TuS Jaderberg (Kreisliga).

SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor – TuS Jaderberg (in Rodenkirchen)

„Wir schauen mal, ob wir ein paar Nadelstiche setzen und Jaderberg ärgern können. Gegen den 1. FC Nordenham hat das ja auch geklappt“, sagt SGSSR-Trainer Daniel Schönig. Dessen Mannschaft ist in den Pflichtspielen noch ungeschlagen. In der 2. Kreisklasse haben die Stadlander ihre ersten drei Partien gewonnen. In der ersten Runde des Kreispokals warfen sie den Kreisligisten 1. FC Nordenham aus dem Wettbewerb (8:7 nach Elfmeterschießen).

Die Gäste sind durch einen 6:3-Erfolg beim TuS Elsfleth in die zweite Pokalrunde eingezogen. In der Liga läuft es schleppend. Das Team von Trainer Stefan Jasper hat vier Punkte aus sechs Spielen geholt. Zuletzt kassierte der TuS drei Niederlagen in Serie. David Skibba, der den urlaubsbedingt abwesenden Jasper vertritt, sah beim 2:4 bei der SG Wangerland am vergangenen Sonntag einige Defizite in der Defensive. Dennoch sei der Kreisligist Favorit und nehme die Rolle auch an.

Anzeige

Anzeige

  • Anstoß: Mittwoch, 19.30 Uhr

SV Phiesewarden – SpVgg Berne

Wie schwer es ist, bei einem Kreisklassisten zu bestehen, haben die Berner in ihrer Erstrundenpartie bei der SG Burhave/Stollhamm erfahren. Erst in der Schlussminute erzielte Lukas Fischer das erlösende 2:1 für den Kreisligisten.

Die Gastgeber stehen in der 1. Kreisklasse Nord ungeschlagen an der Tabellenspitze. SVP-Coach Nico Verhoef erwartet auf dem tiefen Phiesewarder Rasen ein umkämpftes Pokalspiel. „Wir möchten eine Runde weiterkommen“, sagt er. Die Erstrundenpartie bestritt der SVP beim AT Rodenkirchen und gewann souverän mit 4:0.

  • Anstoß: Mittwoch, 19.30 Uhr

ESV Nordenham – SG Großenmeer/Bardenfleth

Beide Teams standen sich bereits zum Abschluss der Vorbereitung gegenüber. Die Eintracht gewann das Duell mit 4:0. Allerdings fehlten auf beiden Seiten etliche Stammspieler. „Ein Vorbereitungsspiel ist kein Maßstab für ein Pokalspiel“, sagt ESV-Trainer Thorsten Rohde, dessen Team in der ersten Runde den SC Ovelgönne ausschaltete (2:4). Die Eintracht ist noch nach allen Vorbereitungs- und Pflichtspielen ungeschlagen. „Diese Serie würden wir gerne fortsetzen“, so Rohde.

Die SG Großenmeer/Bardenfleth hatte in der ersten Runde ein Freilos. In der 1. Kreisklasse Süd hat der Aufsteiger erst drei Spiele bestritten – es gab zwei Niederlagen und einen Sieg.

  • Anstoß: Mittwoch, 19.30 Uhr

Update vom 21. Oktober: Das Spiel fällt wegen der Unbespielbarkeit des Platzes aus.

SV Brake II – TSV Abbehausen II

Im Pokal-Wettbewerb für die erste und zweite Kreisklasse beziehungsweise unter Herrenmannschaften sind aus der Wesermarsch nur noch der SV Brake II und der TSV Abbehausen II in der zweiten Runde vertreten.

In der 1. Kreisklasse Süd ist die SVB-Reserve mit zehn Punkten aus fünf Spielen oben dabei. Die Erstrundenpartie bei der Dritten des TSV Abbehausen gewann das Team von Trainer Lars Bechstein mit 2:1. Der Siegtreffer fiel in der Schlussminute.

Die TSV-Reserve konnte bisher nur einen Pflichtspiel-Erfolg feiern. Bei der SpVgg Berne II siegten die Grün-Gelben im Elfmeterschießen und zogen so in Runde 2 ein. In der 1. Kreisklasse Nord ist der TSV noch sieglos.

  • Anstoß: Mittwoch, 19.30 Uhr
Weiterhin gelten auf allen Sportplätzen die gängigen Corona-Regeln. Ab 50 Zuschauern ist es erforderlich, Sitzplätze einzunehmen. Daher bitten die meisten Vereine darum, einen eigenen Stuhl mitzubringen. Zudem gelten die Abstandsregeln.
Anzeige

Anzeige