Paul Hemken schießt SCO in der 93. Minute zum Sieg

Ovelgönne bezwingt den TuS Bloherfelde mit 4:3 - Dritter Sieg in Folge

Anzeige (Markant Ellwürden)

Dreizehn Punkte aus den letzten fünf Spielen: Beim SC Ovelgönne läuft’s! Die Mannschaft von Trainer Sascha Böning jubelte auch gegen den TuS Bloherfelde – dank des Siegtreffers von Paul Hemken in der dritten Minute der Nachspielzeit.

„Da der Schiedsrichter mit 35 Minuten Verspätung angereist war, fing die Partie entsprechend später an. Damit kamen beide Mannschaften zunächst so klar, es war zunächst sehr zerfahren“, berichtete Böning. Dann sei seine Mannschaft besser gewesen – trotz eines Rückstands (11.).

Spektakulärer Flugkopfball

In der 17. Minute hatte Luca Stephan die passende Antwort parat. Er traf per Freistoß zum 1:1. „Der war haltbar“, sagte Böning. Mit dem Remis ging es in die Pause.

Anzeige

Vier Minuten nach Wiederbeginn brachte Christoph Hilpert die Hausherren per Flugkopfball in Front. „Ein spektakuläres Tor, er ist bestimmt zwei Meter geflogen“, so der Übungsleiter. Vorausgegangen war eine Freistoß-Flanke von Luca Stephan. „Danach waren wir am Drücker, kassieren aber nach einer Ecke das 2:2.“

Marvin Seif verwandelt Elfmeter

Nach einer Stunde gab es einen Handelfmeter für Ovelgönne, den Marvin Seif verwandelte. Eine verunglückte Flanke führte zum erneuten Ausgleich (77.).

Mit der fast letzten Aktion der Partie jubelten die Gastgeber. Ozan Akgül setzte sich über Außen durch, irgendwie landete der Ball bei Paul Hemken, der zum 4:3-Endstand einschoss.

Die Statistik

  • SCO: Andre Koch – Julian Heyer, Tobias Heinemann, Marvin Müller, Tim Meischen, Luca Stephan, Paul Hemken, Marvin Seif, Ozan Akgül, Finn Osterloh, Christoph Hilpert; eingewechselt: Marius Hoppe, Lucian Comsa, Erik Folkens.
  • Tore: 0:1 Bosser (11.), 1:1 Stephan (17.), 2:1 Hilpert (49.), 2:2 Schipper (53.), 3:2 Seif (60., Elfmeter), 3:3 Bossert (77.), 4:3 Hemken (90.+3).

Die Bilder

Die Tabelle