Rückschlag für die Spielvereinigung Berne

Kranz-Elf verliert das Kellerduell beim FSV Westerstede mit 1:3

Anzeige

Anzeige

Bittere Niederlage für die SpVgg Berne beim FSV Westerstede: Die Mannschaft von Trainer Michael Kranz hat am Sonntag das Kellerduell beim Tabellenletzten verloren und musste nach der 1:3-Niederlage die Rote Laterne von den Ammerländern übernehmen.

„Wir haben heute alles vermissen lassen, was uns die letzten Wochen stark gemacht hat. Hinzu kamen krasse individuelle Fehler“, zeigte sich der Chefcoach enttäuscht. Besonders in den ersten 20 Minuten waren die Berner nicht auf dem Platz. „Wir standen viel zu weit von unseren Gegenspielern weg und haben kaum versucht, Fußball zu spielen.“

Fehlstart in die 2. Halbzeit

In der 11. Minute konnte Stuve ohne Bedrängnis zum 1:0 einschießen. Nach einem Freistoß bekamen die Gäste das 1:1 nach einem Freistoß durch ein Eigentor „geschenkt“ (24.). „Danach plätscherte das Spiel vor sich hin“, berichtete Kranz.

Anzeige

Das neue Schlusslicht legte in den zweiten Durchgang einen Fehlstart hin. Nach acht Minuten musste SpVgg-Keeper Niklas Karstaedt bereits zweimal hinter sich greifen (47., 53.). Anschließend kam Berne etwas besser ins Spiel, aber trotz guter Chancen sprang nichts Zählbares dabei heraus.

Die Statistik

  • SpVgg: Niklas Karstaedt – Maximilian Gärdes, Pierre Litzcobi, Michel Rickens, Jan Schwarting, Jelde Jarno Hein, Peter Jascha Begkondu, Maximilian Müller, Fabian Neumann, Maurice Schierenberg, Rouben Frerichs; eingewechselt: Michael Kranz, Andree Ripken, Tim Brüggemann
  • Tore: 1:0 Stuve (11.), 1:1 Eigentor Penning (24.), 2:1 Dakhil-Koti (47.), 3:1 Dakhil-Koti (53.)

Anzeige