SC Ovelgönne kickt SpVgg Berne aus dem Pokal

Kreispokal 1. Runde: Böning-Elf gewinnt mit 3:0 gegen den klassenhöheren Konkurrenten

Anzeige

Anzeige

Der SC Ovelgönne hat am Mittwochabend die klassenhöhere SpVgg Berne aus dem Kreispokal geworfen. Die Mannschaft von Trainer Sascha Böning war in der Erstrundenpartie überlegen und verpasste einen höheren Sieg.

Entsprechend angefressen war SpVgg-Trainer Michael Kranz. „Das war nichts“, sagte er. Zu allem Überfluss verletzten sich Daniel Rüscher, Jan Heidenreich, Maxi Müller und Erik Hoffmann jeweils ohne Einwirkung des Gegners. „Ich hoffe jetzt nur, dass die Jungs nicht länger ausfallen.“

Tobias Heinemann mit Doppelpack

Sascha Böning war zufrieden. „Wir haben von der ersten Minute an gedrückt und das Spiel klar dominiert. Wir haben noch viele Chancen liegen lassen.“

Anzeige (Markant Ellwürden)

Die Tore fielen allesamt im zweiten Durchgang. Tobias Heinemann schnürte einen Doppelpack, den Schlusspunkt zum 3:0 setzte Jendrik Warns. In der 2. Runde trifft der SCO auf die SG Großenmeer/Bardenfleth.

Die Statistik

  • SCO: Julien Schmikale – Julian Heyer, Tobias Heinemann, Marvin Müller, Tim Meischen, Eike Frerichs, Ozan Akgül, Khalil El-Maoula, Marius Hoppe, Finn Osterloh, Christoph Hilpert; eingewechselt: Jendrik Warns, Marcel Ebert, Daniel Meischen
  • SpVgg: Niklas Kaerstaedt – Maximilian Gärdes, Pierre Litzcobi, Jelde Jarno Hein, Lukas Schmidt, Jan Heidenreich, Peter Jascha Begkondu, Maximilian Müller, Nils Schneider, Karim Ahmed, Daniel Rüscher; eingewechselt: Erik Kjeld Hoffmann, Michael Kranz, Jenagan Jegatheeswaran, Patrick Guttmann
  • Tore: 1:0 Heinemann (67., Elfmeter), 2:0 Heinemann (73.), 3:0 Warns (85.)

Die Bilder

Anzeige