SC Ovelgönne mit Niederlage im letzten Heimspiel

Aufstiegsrunde: Böning-Elf unterliegt mit 0:1 gegen den FC Medya Oldenburg

Anzeige

Anzeige

Der SC Ovelgönne hat sein letztes Heimspiel in dieser Saison mit 0:1 gegen den FC Medya Oldenburg verloren. In der Nachspielzeit unterlief Finn Osterloh ein Eigentor. Nach der Niederlage versprach SCO-Coach Sascha Böning, dass man in der nächsten Saison wieder ein „anderes Ovelgönne“ zu Gesicht bekommen werde.

Aufgrund der schlechten Winter-Vorbereitung haben sich gegen Medya in der Schlussphase konditionelle Probleme bemerkbar gemacht. „Daran werden wir im Sommer arbeiten“, so Böning.

Wenig sehenswerte Aktionen

Insgesamt sei es gegen den Tabellenzweiten keine sehenswerte Partie gewesen. Beide Teams operierten mit langen Bällen. „Wir kamen nie wirklich rein ins Spiel, auch wen die Laufleistung bis zur Schlussphase von uns gut gewesen ist“, sagte der Übungsleiter.

Anzeige

Es sei ein „klassisches Remis-Spiel“ gewesen. Vor dem 0:1 hatte der SCO noch eine Kopfball-Chance, die am Außennetz landete. „Und im Gegenzug kassieren wir das Tor“, so Böning, dessen Team noch zwei Auswärtsspiele zu bestreiten hat.

Die Statistik

  • SCO: Andre Koch – Julian Heyer, Tobias Heinemann, Marvin Müller, Tim Meischen, Marius Hoppe, Luca Stephan, Philipp Winkler, Daniel Meischen, Finn Osterloh, Christoph Hilpert; eingewechselt: Lucian Comsa, Marvin Seif, Marcel Ebert
  • Tore: 0:1 Osterloh (90.+1).
  • Gelb-Rote Karte: Medya (90.+4).

Die Bilder