SG TSV II/SVP lässt beim TuS Büppel zu viele Chancen liegen

Spielgemeinschaft verliert im Friesland mit 1:2

Anzeige

Beim neuen Spitzenreiter TuS Büppel zeigte die SG Abbehausen II/Phiesewarden eine engagierte Leistung. Doch wie so oft in den vergangenen Wochen war das Spielglück nicht auf Seiten der Spielgemeinschaft. So verlor das Team von Trainer Christian Kohlmann mit 1:2.

Die Gäste standen von Beginn an tief und setzten durch schnelle Vorstöße immer wieder Nadelstiche. Nach einer chancenarmen Anfangsphase erzielte Rene Seemann den Führungstreffer für die SG. Anschließend erhöhten die Hausherren den Druck, TSV-Keeper Jan-Erik Suhr konnte einige Möglichkeiten vereiteln.

Phantom-Tor nicht gegeben

Bei einem Distanzschuss ins Dreieck war Suhr machtlos. Doch der Unparteiische entschied zur Überraschung der Akteure nicht auf Tor, sondern ließ weiterspielen. Kurz danach fiel dann aber nach einer Flanke in die Mitte der Ausgleich.

Anzeige

Kurz vor der Pause hatte die SG ihre beste Phase. Christoph Reiprich schoss aus der Distanz an den Innenpfosten, von dort landete der Ball bei Rene Seemann. Dieser hätte ins leere Tor einschieben können, entschied sich aber uneigensinnig für einen Querpass zu Niklas Budde. Dieser schob zwar ein, stand aber im Abseits.

Niklas Budde scheitert per Elfmeter am Keeper

Danach tauchte Matthias Dencker freistehend vorm TuS-Keeper auf, scheiterte allerdings. Ein Kopfball von Seemann aus kurzer Distanz ging über die Latte. So blieb es bei der Pause beim 1:1.

Nach Wiederbeginn hatte Niklas Budde die große Chance, seine Mannschaft in Führung zu schießen. Nach Foul an Seemann gab es Elfmeter, Budde scheiterte jedoch am Keeper. Kurz danach schlug es auf der Gegenseite ein. Ein Schuss vom Strafraumeck ging vom Rücken von Marc Tönjes ins Tor.

Nach dem 1:2 bemühten sich die Gäste um den Ausgleich. Ein echter hochkaräter sprang dabei aber nicht mehr heraus. Bei den Kontern der Hausherren machten Matthias Kemper, Marc Tönjes und später Tjark Pankratz in der Innenverteidigung eine gute Figur. Zudem war Suhr stets auf dem Posten.

  • SG: Jan-Erik Suhr – Tjark Pankratz, Niklas Budde, Matthias Dencker, Christoph Reiprich, Fynn Baumgardt, Jan-Steven Kalies, Marc Tönjes, Matthias Kemper, Jannik Buller, Rene Seemann; eingewechselt: Kevin Kolbe, Thede Schwarting, Torben Bittner, Jannes Müller, Moritz Wickner
  • Tore: 0:1 Seemann (23.), 1:1 (34.), 2:1 Eigentor Tönjes (59.)

Anzeige (Markant Ellwürden)