SGSSR bewegt sich mit Kreisligisten auf Augenhöhe

Nach torloser erster Hälfte unterliegt die SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor mit 0:3 gegen den TV Neuenburg

Die SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor hat gegen den klassenhöheren TV Neuenburg eine gute Figur gemacht, musste sich am Ende dennoch mit 0:3 auf dem Kunstrasen in Rodenkirchen geschlagen geben.

„In der ersten Hälfte waren wir auf Augenhöhe. Wir haben sehr gut verteidigt und 3-4 gefährliche Angriffe kreieren können, die leider nicht den Weg ins Tor fanden“, sagte SGSSR-Trainer Mirco Gollenstede. So stand es zur Halbzeit 0:0.

Unkonzentriert nach Wiederbeginn

„In der zweiten Hälfte legten wir einen klassischen Fehlstart hin. Wir waren nach dem Wiederanpfiff sehr unkonzentriert. Dies nutzten die Gäste mit einem Doppelschlag aus 47. und 49. Minute“, berichtete der Übungsleiter.

„Danach haben wir uns wieder etwas gefangen und hatten mehr Spielanteile. Leider waren wir im Abschluss unserer Offensivaktionen zu harmlos. Die Gäste erhöhten noch in der 89. Minute nach einem Standard aus dem Gedränge im Strafraum heraus auf 3.0.“

Die Statistik

  • SGSSR: Lena Tiarks – Thalke Horstmann, Sarah Köhne, Lynn Ostendorf, Lara Marie Wimmer, Imke Kaemena, Sarah-Marika Borchers, Jaqueline Hadeler, Alina Ullrich, Desiree, Irene Morssink, Lea-Sophie Mahlstede; eingewechselt: Vivian Stammen, Siona Wulf, Svenja Briesenick.
  • Tore: 0:1 Schulze (47.), 0:2 Sarstedt (49.), 0:3 Grone (89.).

Die Bilder

Anzeige (Markant Ellwürden)