Sieg und Niederlage für den SVN in eigener Halle

Landesliga: Nordenhamerinnen unterliegen der SG Ofenerdiek/Ofen mit 1:3 und besiegen den SV Wietmarschen III mit 3:0

Anzeige

Einen Sieg und eine Niederlage  gab es für die 1. Frauenmannschaft in der Landesliga beim ersten Heimspieltag. Zum Auftakt ging es gegen den Verbandsliga-Absteiger SG Ofenerdiek/Ofen. Diese Partie verlor das Team um Trainer Hardy Ost mit 1:3. Gegen Mitaufsteiger SV Wietmarschen III gab es einen 3:0-Erfolg.

Der SVN legte gegen die Ammerländerinnen einen guten Start, war direkt im Spiel und lag die meiste Zeit des ersten Satzes vorne. Zum Ende des ersten Satzes ging dann kurzzeitig die Konzentration verloren und man gab den Satz mit 21:25 ab. In Satz 2 lief es ganz ähnlich allerdings ohne Konzentrationsschwächen, so dass der Satz mit 25:20 an den SVN ging.

Zu viele Eigenfehler führen zum Satzverlust

Im dritten Satz fand das Team um Trainer Hardy Ost nicht so richtig zu seinem Spiel, die Annahme kam häufig zu ungenau, so dass das Zuspiel und somit auch der Angriff nicht präzise ausgeführt werden konnte. Zu viele Eigenfehler führten zum klaren Satzverlust von 15:25.

Anzeige

Doch so einfach gaben die Frauen um Mannschaftskapitän Alexandra Taylor den Kampf nicht auf. Im vierten Durchgang lieferten sich beide Mannschaften tolle umkämpfte Ballwechsel und ein Spiel auf Augenhöhe. Der SVN musste sich dann doch mit 17:25 geschlagen geben.

Die ersten Punkte in der neuen Liga

Im Zweiten Durchgang ging es gegen Mitaufsteiger SV Wietmarschen III. Hier war  ein ganz anderes Spiel zu sehen, ebenfalls kämpferisch und mit einem guter Blockarbeit brachte der SV Wietmarschen den SVN aber nie richtig in Verlegenheit.

Nordenham spielte von Anfang an sein Spiel, war kämpferisch stark und punktete immer wieder mit guten Aufschlägen. Trotz einer muskulären Verletzung der Zuspielerin wurden die Angreiferinnen immer wieder gut in Szene gesetzt und versenkten die Bälle im gegnerischen Feld. Die Belohnung war ein klares 3:0 (25:17; 25:17; 25:15) und die ersten verdient gewonnenen Punkte in der neuen Liga.

Die Statistik

  • SVN: Sandra Erden, Katja Eden, Kristina Behrens, Janine Lachnitt, Mareike Markwart, Bianca de Grave, Alexandra Taylor.

Die Bilder

 

 

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen