Spannende Spiele bei den 3. Louis-Müller-Open

89 Teilnehmerinnen und Teilnehmer - Kira Erden wird Dritte

Anzeige

Petrus meinte es gut mit der dritten Auflage der 3. Louis-Müller-Open, die auf den Plätzen des TK Nordenham, SV Nordenham und Blexer TB ausgetragen wurden. Und die 89 Juniorinnen und Junioren zeigten am vergangenen Wochenende hochklassiges Tennis. Sie kamen aus allen Teilen Deutschlands. Kira Erden holte in der Altersklasse U12 den 3. Platz. Lilly Sophie Müller wurde in der Nebenrunde der U18 Zweite.

Bei der U18 gingen aus der Wesermarsch Silas Wittrock (SV Nordenham), Johannes de Wyl, Colin Bobas (Beide SV Brake), Jonas Thölen, Massimo Stüdemann (beide SV Nordenham) und Fynn Koopmann an den Start. Lediglich Colin Bobas gewann seine erste Partie, schied dann aber im Viertelfinale gegen Philippe-Milan Popadic (HTV Hannover) aus (1:6, 1:6). Sieger wurde Luis Sobanski vom TC Jesteburg.

Lilly Sophie Müller im Endspiel der Nebenrunde

In der Nebenrunde schaffte es Massimo Stüdemann ins Finale. Dort unterlag er gegen Adrian Root vom TC Lilienthal mit 2:6, 3:6. Zuvor gewann er gegen Jonas Thölen mit 6:2, 6:1.

Anzeige

Bei den U18-Juniorinnen jubelte Ina Ebel vom Bremerhavener Tennisverein. Sie schaltete in der ersten Runde Lilly Sophie Müller vom SV Nordenham aus (2:6, 3:6). Auch hier schaffte es keine Sportlerin aus der Wesermarsch ins Viertelfinale. Liana Ulrich (SV Brake), Mascha Emilia Riekemann (SV Brake) und Erika Wolf (SV Brake) verloren ebenfalls ihre ersten Partien. So ging es für die vier Spielerinnen in der Nebenrunde weiter. Lilly Sophie Müller schaffte es Endspiel, dort unterlag sie mit 3:6, 3:6 gegen Nele Getzin vom TV BW Neustadt.

Enjilina Houti scheidet im Viertelfinale aus

Bei der U14 gingen zwei Spieler aus der Wesermarsch an den Start. Constantin Schuhr vom TK Nordenham verlor seine Erstrundenpartie gegen Leon Nerreter vom TC Lilienthal mit 2:6, 2:6. Constantin Huppert (TC Stadland) unterlag mit 0:6, 0:6 gegen Artis Libergs vom TV Varel. Den Sieg errang Henrik Ove Baran vom Oldenburger TeV. Auch in der Nebenrunde verloren Schuhr und Huppert ihre ersten Spiele.

Einzige Wesermärschlerin bei den U14-Juniorinnen war Enjilina Houti (SV Brake), die ihr Auftakt-Match gegen Lana Behrendt (Bremerhavener TV) mit 6:4, 5:7, 12:10 gewinnen konnte. Das Viertelfinale verlor sie gegen Maja Ahlfeld vom DTV Hannover (0:6, 0:6). Das Hauptfeld gewann Marina Klages vom TC GW Gifhorn.

Kira Erden schafft es ins Halbfinale

Bei der U12 waren Dean Schau und Simon Stüdemann vom TK Nordenham dabei. Beide verloren das Achtelfinale und machten in der Nebenrunde weiter. Auch hier mussten sie sich jeweils im ersten Match geschlagen geben. Das Hauptfeld gewann Roman Sagowski vom DTV Hannover.

Kira Erden und Anneke Wachtendorf vom TK Nordenham nahmen bei den U12-Juniorinnen am Turnier teil. Kira Erden drang im Hauptfeld bis ins Halbfinale vor. Dort unterlag sie Charlotte Heine (Oldenburger TeV) mit 4:6, 0:6. Heine wiederum verlor das Endspiel gegen Anni Carlotta Rachold (Bremer Hockey-Club) mit 7:5, 3:6, 6:10. Anneke Wachtendorf machte nach ihrer Niederlage im Achtelfinale in der Nebenrunde weiter. Gegen die Siegerin der Nebenrunde Ella Franzecke (Bremer TV) schied die Nordenhamerin im ersten Match aus (4:6, 1:6).

Die Bilder

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen