Spitzenspiel endet mit einem torlosen Remis

SG Großenmeer/Bardenfleth spielt 0:0 beim TuS Eversten

Anzeige

Am vergangenen Freitagabend trafen in der Frauen-Kreisliga der TuS Eversten und die SG Großenmeer/Bardenfleth aufeinander. Das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten und dem Dritten endete torlos mit einem 0:0-Unentschieden. Somit hat die SG den Sprung auf die Aufstiegsränge vorerst verpasst.

Die erste Halbzeit begann mit viel Engagement auf beiden Seiten. Bereits in der 12. Minute erhielten die Gäste eine Ecke, die Julia Mönnich per Kopfball jedoch nicht verwandeln konnte. In der 18. Minute hatte der TuS Eversten eine gute Möglichkeit zum Führungstreffer, doch der Torschuss verfehlte knapp sein Ziel.

SG vergibt einige Chancen

Danach konnten Nina Schröder und Torhüterin Sofie Siemer gemeinsam eine brenzlige Situation erfolgreich klären. In der 23. Minute hatte auch die SG  eine Chance, den Ball im Tor unterzubringen, doch auch hier war das Glück nicht auf ihrer Seite, und der Torschuss ging knapp vorbei.

Die erste Halbzeit war geprägt von einem ausgeglichenen Spiel mit hohem Tempo auf beiden Seiten. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, konnten aber keine Tore erzielen. In der 32. Minute erhielt die SG Großenmeer/Bardenfleth einen Freistoß, den Hanna ausführte, doch die Torhüterin des TuS Eversten konnte den Ball halten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff versuchte Meta Meiners mit einem Schuss auf das Tor noch den Führungstreffer zu erzielen, doch der Ball flog knapp über das Tor.

Sofie Siemer verhindert das 0:1

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste. Beide Mannschaften zeigten weiterhin viel Einsatz und Kampfgeist. In der 48. Minute hatte der TuS Eversten erneut eine gute Möglichkeit, das Tor zu erzielen, doch Sofie Siemer konnte erfolgreich abwehren. In der 86. Minute hatte schließlich die SG Großenmeer eine weitere Chance, doch auch dieser Torschuss konnte nicht im Tor untergebracht werden.

Am Ende blieb es bei einem 0:0-Unentschieden. Beide Mannschaften zeigten eine starke Leistung und kämpften bis zum Schluss. Das Spiel war geprägt von vielen Torchancen, die jedoch auf beiden Seiten ungenutzt blieben.

Anzeige