SV Brake II gewinnt Achtelfinale in Berne

Kreisstädter setzen sich bei der Reserve der SpVgg Berne mit 4:0 durch - Harun Tasyer trifft doppelt

Anzeige

Anzeige

Die zweite Mannschaft des SV Brake ist ihrer Favoriten-Rolle im Achtelfinale des Kreispokals (1. und 2. Kreisklasse) gerecht geworden und hat sich bei der SpVgg Berne II mit 4:0 durchgesetzt. Beide Teams gehen nun in die Winterpause.

„Es war das erwartet schwere Spiel“, sagte Bernes Jan Hendrik Deters. Da Brake eine Liga höher spielt, habe man defensiv begonnen, um nicht früh in Rückstand zu geraten. „Das hat von Anfang an sehr gut funktioniert, wir standen stabil und Brake kam nicht gefährlich zu Abschlüssen.“

Jan Heidenreich scheitert per Elfmeter an Benjamin Grunert

„Wir haben den Ball gut laufen lassen. Berne hat es mit langen Bällen versucht und wäre in der 27. Minute beinahe in Führung gegangen“, sagte SVB-Co-Trainer Bernd Eilers. Nach einem langen Zuspiel wurde ein Berner im SVB-Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter parierte Benjamin Grunert gegen Jan Heidenreich.

Anzeige

Kurz vor der Pause gelang den Gästen der Führungstreffer. Fynn Richter erzielte das 1:0. „Durch eine Unkonzentriert haben wir zu diesem Tor eingeladen, was nach der guten ersten Hälfte sehr ärgerlich war“, sagte Deters.

Harun Tasyer trifft mit seinem ersten Ballkontakt

Direkt nach Wiederbeginn mussten die Berner den nächsten Nackenschlag einstecken. Mit seinem ersten Ballkontakt erhöhte der eingewechselte Harun Tasyer auf 2:0. „Diesen frühen Gegentreffer merkte man dann sofort. Das mussten wir erstmal verarbeiten. Wir spielten danach ein bisschen offensiver, was das Spiel ein bisschen offener machte. Dadurch kam Brake natürlich auch zu mehr Chancen“, so Deters.

„Aufgrund der Räume war es nur eine Frage der Zeit, wann das 3:0 fällt“, sagte Eilers. Für dieses sorgte schließlich Justin Tülek. Danach markierte Tasyer seinen zweiten Treffer. “ Das einzige, was man heute bemängeln muss, ist die Chancenverwertung. Noch zu erwähnen ist der verschossene Elfmeter von Justin Otholt“, meinte Brakes Co-Trainer.

„Insgesamt war es in der ersten Halbzeit ein sehr gutes Spiel von uns, wir haben gut dagegengehalten und Brake zu keinen Chancen kommen lassen. Die zweite Halbzeit war leider nicht so gut, daher auch ein verdienter Sieg für Brake, die unsere Fehler eiskalt ausnutzen“, resümierte Deters.

Die Statistik

  • SpVgg: Marcel Borkus – Jan Heidenreich, David-Matthias Schön, Mert Aydin, Tim Schwarting, Julian Schmidt, Lennart Stehnken, Lukas Schmidt, Jan Schwarting, Jan-Henrik Deters, Rouben Frerichs; eingewechselt: Florian Martin.
  • SVB: Benjamin Grunert – Jonas Koletzki, Alexander Dietrich, Fynn Richter, Torben Mau, Jonah Stührenberg, Justin Tülek, Justin Otholt, Julian Müller, Emre Acar, Koray Koctürk; eingewechselt: Kudakwashe Mapondo, Piriyatharsan Lakshmikanthan, Harun Tasyer.
  • Tore: 0:1 Richter, 0:2 Tasyer, 0:3 Tülek, 0:4 Tasyer.

Die Bilder

Anzeige