SV Brake II klettert auf den 2. Tabellenplatz

Kreisstädterinnen legen nach Derby-Sieg nach und gewinnen mit 2:1 bei RW Sande

Anzeige

Nach dem Derbysieg am vergangenen Wochenende gegen die SG Schwei/ Seefeld/ Rönnelmoor gewinnt die zweite Frauenmannschaft des SV Brake am Sonntag beim FC RW Sande mit 2:1 und klettert vorerst auf den zweiten Tabellenplatz in der 1. Kreisklasse der Frauen.

Im ersten Durchgang ergab sich auf dem Sander Kunstrasen ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Chancenvorteilen für die Gäste aus der Wesermarsch. „Wir waren gut im Spiel, aber auch Sande hatte ein bis zwei gefährliche Aktionen“, berichtete Jan-Dirk Pieperjohanns aus dem Braker Trainerteam.

Amelie Fehner erzielt das Führungstor

Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Brakerinnen die Offensivbemühungen und wurden mit dem 1:0-Führungstreffer durch Amelie Fehner belohnt (58.). Im weiteren Spielverlauf zeigten sich die Gäste defensiv stabil, so dass die Sanderinnen zumeist nur bei Eckbällen für Torgefahr sorgen konnten.

Anzeige (Markant Ellwürden)

Auf der Gegenseite gelang Nina Marie Heinemann nach guter Hereingabe von der rechten Seite mit dem 2:0 die vermeintliche Entscheidung für die SVB-Reserve (85.). Nach einer direkt verwandelten Ecke von Kirsten Sagehorn in der 90. Minute witterten die Gastgeberinnen aber plötzlich noch einmal Morgenluft. Sie fanden in der vierminütigen Nachspielzeit allerdings keine Lücken mehr, so dass es beim 2:1-Sieg für die Kreisstädterinnen blieb.

„Ein insgesamt verdienter Sieg, wobei es am Ende noch einmal spannend wurde. Es läuft momentan sehr gut in der Mannschaft, so kann es weitergehen. Wir freuen uns nun auf das Spitzenspiel am kommenden Sonntag um 15:30 Uhr zuhause gegen die SG FriEdA“, so das Braker Trainerteam.

Die Statistik

  • SVB: Eske Mau – Amelie Fehner, Neele Lüdemann, Lorena Petershagen, Anna Lisa Metzner, Deike Metzner, Lena Jahn, Amy Jaschinski, Margarete Hoffmann, Neele Karl, Nina Marie Heinemann; eingewechselt: Cellina Paskurnyj, Tessa Koletzki, Natalie Schinke, Juliet Morssink.
  • Tore: 0:1 Amelie Fehner (58.), 0:2 Nina Marie Heinemann (85.), 1:2 Kirsten Sagehorn (90.).

Die Tabelle