SV Brake II lässt Sieg in Wahnbek liegen

Kreisstädter führen bei den Ammerländern dreimal und spielen 3:3

Anzeige

Da war mehr drin: Der SV Brake II hat beim TuS Wahnbek trotz dreimaliger Führung nur ein Remis (3:3) mit nach Hause nehmen können. Der Ausgleich fiel in der Schlussminute. Alle drei Tore für die Gastgeber erzielte Nils Kortlang.

„Die erste Halbzeit war sehr zerfahren. Es gab kaum Torraumszenen“, berichtete SVB-Co-Trainer Bernd Eilers. Kurz vor der Pause war es Justin Tülek, der nach Zuspiel von Denis Tanriverdi das 1:0 schoss.

Tanriverdi trifft und sieht nach Abpfiff die Ampelkarte

In der zweiten Hälfte erhöhte Wahnbek den Druck. In der 66. Minute verwandelte Kortlang einen vertretbaren Elfmeter. Kurze Zeit später schoss Tanriverdi seine Farben wieder in Front (70.). „Danach hatten wir das Spiel unter Kontrolle und hätten den Sack zumachen müssen. Chancen wurden reihenweise kläglich vergeben“, sagte Eilers.

Anzeige

So kam es wie es kommen musste. Wahnbek glich wieder aus. „Aus unserer Sicht ganz klares Abseits“, so der Co-Trainer. Dann gingen die Kreisstädter das dritte Mal in Führung – durch ein Eigentor. In der 84. Minute sah noch ein Akteur der Hausherren die Ampelkarte. Der Sieg war in Überzahl zum Greifen nahe.

Doch in der Schlussminute bekamen die Ammerländer ihren zweiten Elfmeter zugesprochen. „Aus unserer Sicht war der unberechtigt“, so Eilers. Kortlang vollstreckte zum 3:3-Endstand. „Im Großen und Ganzen haben wir heute wieder 2 Punkte verschenkt. Ich bin sonst nicht der Mensch, der sich über Schiedsrichter äußert. Aber das Trio hat in einigen Situationen total daneben gelegen.“ Nach Abpfiff sah Tanriverdi noch die Gelb-Rote Karte.

Die Statistik

  • SVB: Joris Langerenken – Alexander Dietrich, Fynn Richter, Torben Mau, Jonah Stührenberg, Justin Tülek, Julian Müller, Emre Acar, Piriyatharsan Lakshmikanthan, Harun Tasyer, Denis Tanridverdi; eingewechselt: Kudakwashe Mapondo, Sven Sick, Bekir Yapici.
  • Tore: 0:1 Tülek (44.), 1:1 Kortlang (66., Elfmeter), 1:2 Tanriverdi (70.), 2:2 Kortlang (78.), 2:3 Eigentor Weinz (82.), 3:3 Kortlang (90., Elfmeter).
  • Gelb-Rote Karten: Wahnbek, 84., Tanriverdi (nach Abpfiff, SVB).

Die Tabelle

Anzeige (Markant Ellwürden)