SV Brake ist beim Kreisligisten von der Rolle

Nach dem guten Testspiel gegen den Oberligisten FC Geestland verliert der SV Brake mit 2:4 beim SV Eintracht Oldenburg

Anzeige

Anzeige

Am vergangenen Sonntag lobte Jonny Peters, Trainer des SV Brake, seine Mannschaft in höchsten Tonen. Das Spiel gegen den Oberligisten FC Geestland imponierte ihm trotz der Niederlage sehr. Am Dienstagabend konnten die Kreisstädterinnen nicht an diese Leistung anknüpfen. Sie verloren beim Kreisligisten SV Eintracht Oldenburg mit 2:4.

„Das war ein schlechtes Spiel und das komplette Gegenteil von Sonntag“, sagte Peters. Es sei auch keine Ausrede, dass einige Spielerinnen gefehlt haben und andere zur Pause angeschlagen wieder ausgewechselt werden mussten. „Alle sind Teil eines Landesliga-Kaders und das muss gegen einen Kreisligisten auch gezeigt werden“, so der Übungsleiter.

Traumtor von Jennifer Dirks

In Oldenburg nahmen die Brakerinnen die Zweikämpfe nicht an und auch das Passspiel funktionierte nicht. „Wir waren von der Rolle, es hat nichts geklappt“, sagte Peters. Ausnahme sei das Traumtor von Jennifer Dirks zum 1:1 (28.) gewesen. Sie musste danach jedoch aufgrund einer Verletzung vom vergangenen Sonntag ausgewechselt werden. Dasselbe Schicksal ereilte auch Carina Bakenhus.

Anzeige

Nach dem 1:1 zur Pause gingen die Gastgeberinnen durch zwei Tore innerhalb von neun Minuten mit 3:1 in Führung. Eine Viertelstunde vor dem Ende verwandelte Tessa Voßkuhl eine Ecke direkt. Kurz keimte Hoffnung im SVB-Lager auf, allerdings wurde den Brakerinnen kurz danach der Zahn gezogen – 2:4 (78.).

„Der Erfolg der Oldenburgerinnen war mehr als verdient. Wir müssen uns den Mund abwischen und am Donnerstag beim Test gegen die SG am Meer einfach das machen, was wir können“, meinte Peters.

Die Statistik

  • SVB: Aylin Helmts – Janine Krettek, Jennifer Dirks, Louisa Hollmann, Sarah Helmts, Kerry Heise, Carina Bakenhus, Emily Walczak, Svea Pieritz, Lara Wessels, Alina Wieting; eingewechselt: Liza Seelemeyer, Èlice Arndt, Kerstin Busse, Tessa Isabel Voßkuhl.
  • Tore: 1:0 Koczy (9.), 1:1 Dirks (28.), 2:1 Eiing (61.), 3:1 Mosler (70.), 3:2 Voßkuhl (75.), 4:2 Eiing (78.).

Anzeige