SV Brake landet Auswärtssieg zum Abschluss

Kreisstädter gewinnen mit 3:2 beim SV TuR Abdin Delmenhorst - Platz 4 in der Aufstiegsrunde

Anzeige

Auf eine starke erste Halbzeit folgte die „schlechteste Halbzeit in dieser Aufstiesgrunde“ (Maik Stolzenberger). So musste der SV Brake im letzten Saisonspiel in den Schlussminuten nach einer 3:0-Führung beim SV TuR Abdin Delmenhorst noch um die Punkte zittern, setzte sich am Ende aber mit 3:2 durch.

In den ersten 45 Minuten lief aus Gäste-Sicht (fast) alles nach Plan. Jan Speer brachte den SVB bereits nach vier Minuten per Schlenzer nach Lizius-Zuspiel in Führung. In der 25. Minute folgte das 2:0 durch Sinan Ince, der einen Freistoß direkt in den Winkel jagte.

Gäste geraten ins Schwimmen

Fünf Minuten vor der Pause erhöhte Miklas Kunst auf 3:0. „Zu diesem Zeitpunkt hoch verdient“, sagte Stolzenberger. Einziger Makel war das 1:3 durch Artan kurz vor der Halbzeit.

Anzeige

„In der Kabine habe ich gewisse Dinge angesprochen, die mir noch nicht gefallen haben. Leider haben die Jungs das nicht umgesetzt, konditionelle Schwächen gezeigt und das Zweikampfverhalten nicht dem Gegner angepasst“, sagte der SVB-Coach. Zunächst waren noch Möglichkeiten zum 4:1 da, doch nach dem 2:3 durch Artan (79.) gerieten die Braker mächtig ins Schwimmen. „Abdin war drauf und dran das 3:3 zu erzielen, das in dieser Phase verdient gewesen wäre.“

Zwei Platzverweise in der Schlussphase

Mit einer Glanztat in der Nachspielzeit hielt SVB-Keeper Patrick Lahrmann die drei Punkte fest. In der Schlussphase kassierten die Gastgeber noch zwei Platzverweise. Artan sah die Ampelkarte, Karli flog wegen eines harten Einsteigens gegen Jonas Kühl mit glatt rot vom Platz. „Den Auftritt in der zweiten Halbzeit hätte ich mir ein wenig anders gewünscht“, so Stolzenbeger. „Es ist trotzdem eine gute Leistung mit dem kleinen Kader in der Aufstiegsrunde Vierter zu werden. Auch heute waren wieder drei A-Junioren dabei.“

Stolzenberger denkt bereits an die kommende Saison. „Wir starten am 28. Juni mit der Vorbereitung.“

Die Statistik

  • SVB: Patrick Lahrmann – Jannik Heyer, Sirus Timouri (64. Finn Pokern, 84. Luca Kemna), David-Luca Preisler, Patrick Lizius, Miklas Kunst (64. Julian Wollenberg), Paul-Jannes Degener, Finn Landwehr, Jan Speer, Sinan Ince, Jonas Kühl.
  • Tore: 0:1 Speer (4.), 0:2 Ince (25.), 0:3 Kunst (40.), 1:3 Artan (43.), 2:3 Artan (79.).
  • Gelb-Rote Karte: Artan (89., Abdin)
  • Rote Karte: Karli (90., Abdin)
Anzeige

Anzeige