SV Brake landet Kantersieg gegen die SG FriEdA

Kreisstädterinnen spielen die Gäste aus dem Ammerland an die Wand - 7:0-Heimerfolg

Anzeige

Der SV Brake hat die 0:7-Niederlage beim TuS Lutten wettgemacht und das Heimspiel gegen die SG FriEdA mit 7:0 gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Jonny Peters zeigte eine ansprechende Leistung und hätte noch höher gewinnen können.

„Die Gäste hätten sich nicht beklagen dürfen, wenn wir zur Pause 5:0 führen“, sagte Peters. Die Gastgeberinnen ließen eine Reihe hochkarätiger Torchancen aus. Entweder scheiterten sie am Aluminium oder an der gut aufgelegten SG-Torhüterin. So stand es zur Halbzeit „nur“ 2:0. Die vierfache Torschützin Jennifer Dirks verwandelte einen Elfmeter (7.). Zudem traf Liza Seelemeyer drei Minuten vor der Pause.

Lupenreiner Dirks-Hattrick

Direkt nach Wiederbeginn folgte ein lupenreiner Dirks-Hattrick. Den Schlusspunkt zum 7:0 markierte Louisa Hollmann (78.). „Wir haben uns als Mannschaft sehr gut präsentiert. Auch ein 13:0 wäre möglich gewesen. Alle Vorgaben wurden super umgesetzt. Ich bin sehr zufrieden“, resümierte Peters.

Am kommenden Sonntag steigt das Spitzenspiel gegen die SpVg Aurich. Beginn im Poligras-Stadion ist um 12.30 Uhr. Die Brakerinnen benötigen einen Sieg, um oben dran zu bleiben. Das Hinspiel ging mit 0:5 verloren.

Die Statistik

  • SVB: Aylin Helmts – Èlice Arndt, Lena Kemmeries, Sarina Büsing, Liza Seelemeyer, Jennifer Dirks, Louisa Hollmann, Kerryn Heise, Janine Krettek, Svea Pieritz, Marieke Schnare; eingewechselt: Mouna Nitsche, Sarah Helmts, Alina Wieting, Lynn Pieritz.
  • Tore: 1:0 Dirks (7., Elfmeter), 2:0 Seelemeyer (42.), 3:0 Dirks (49.), 4:0 Dirks (51.), 5:0 Heise (56.), 6:0 Dirks (59., Elfmeter), 7:0 Hollmann (78.).

Die Bilder

Die Tabelle

Anzeige