SV Brake möchte Pokal-Elfmeterschießen gewinnen

Kreisstädter reisen am Samstag als Titelverteidiger nach Lastrup - Um 11 Uhr tritt der SVB erstmals vom Punkt an

Anzeige

Neun Mannschaften aus dem Fußball-Bezirk Weser-Ems fahren am kommenden Samstag nach Lastrup. Sie werden dort ausschließlich Elfmeter schießen. In einem wohl einmaligen Turnier wird der Sieger des Bezirkspokalwettbewerbs ermittelt. Der SV Brake reist mit Torhüter Patrick Lahrmann, Sascha Schwarze, Sinan Ince, Dominik Schwarting, Philipp Winkler und Carlos Warns an.

„Der sportliche Wert eines Bezirkspokal-Sieges ist unter diesen Voraussetzungen deutlich gemindert“, sagt SVB-Trainer Stefan Jasper. Anderseits sei es auch noch nie so „einfach“ gewesen, den Pokal zu gewinnen. „Die spielerischen Unterschiede zwischen höher- und tieferklassigen Mannschaften spielen nun keine Rolle mehr.“

Nervenstärke entscheidet

Es ist also nur noch die Nervenstärke vom Punkt. „Wir fahren nach Lastrup, um alle Elfmeterschießen zu gewinnen“, betont Jasper. Er habe Verständnis dafür, dass der Pokal auf diese Weise ausgespielt wird. „Es geht auch darum, in der kommenden Spielzeit einen Niedersachsenpokal austragen zu können.“

Anzeige

Wir fahren nach Lastrup, um alle Elfmeterschießen zu gewinnen.
Stefan Jasper, Trainer SV Brake

Eine spezielle Vorbereitung hat es in der Kreisstadt nicht gegeben. Die Braker treffen sich einmal unter der Woche zum Training unter „Corona-Regeln“. „Elfmeterschießen kann man nicht simulieren“, sagt Jasper. Mit Lahrmann und den fünf Schützen fahre der SVB gut gerüstet nach Lastrup.

Patrick Lahrmann geht zum FC Rastede

Für Patrick Lahrmann ist es der vorerst letzte Auftritt im SVB-Dress. Er wechselt zum FC Rastede. Auch Jonas Kühl (OSV Bremerhaven) und Dominik Schwarting (beruflich nach Hamburg) verlassen den Verein. Amadou Trawally tritt kürzer und dürfte öfter in der zweiten SVB-Mannschaft auflaufen.

Der erste Neuzugang ist Pierre-Steffen Heinemann, der nach einer Spielzeit beim SV Phiesewarden (1. Kreisklasse) zu den Kreisstädtern zurückkehrt. Carlos Warns und Fynn Richter kommen aus der A-Jugend hinzu. Auch Luca Kemna ist ein SVB-Eigengewächs, der mit Joris Langerenken das Torwart-Duo bilden wird. „Die Kaderplanung ist noch nicht abgeschlossen. Wir sind in weiteren Gesprächen“, sagt Jasper.

Brake ist um 11 Uhr gegen Abdin Delmenhorst an der Reihe

In Lastrup geht es am Samstag um 10.30 Uhr mit einer noch ausstehenden Achtelfinal-Begegnung los. Der SV Altenoythe (Bezirksliga-Staffel 4) duelliert sich mit dem Landesligisten VfR Voxtrup. In der ersten Viertelfinalbegegnung (10.45 Uhr) trifft BW Hollage (Bezirksliga 5) auf Landesliga-Tabellenführer und Quasi-Meister TuS BW Lohne.

Um 11 Uhr schießt der SV Brake gegen Bezirksliga-Konkurrent SV Turabdin Delmenhorst. Eine Viertelstunde später ist der SV BW Borssum (Bezirksliga 1) gegen den Sieger des Spiels Altenoythe/Voxtrup im Einsatz. Ab 11.30 Uhr treten der SV Hage (Zweiter der Ostfriesland-Liga und Bezirksliga-Aufsteiger) und SV Vorwärts Nordhorn (Bezirksliga 3) an den Elfmeterpunkt.

Zuschauer sind nicht erlaubt

Im Halbfinale würde es der SVB um 11.45 Uhr mit dem Gewinner aus der Partie Hollage gegen Lohne zu tun bekommen. Nach der zweiten Halbfinalbegegnung (12 Uhr) wird der Titelträger ab 12.15 Uhr ermittelt.

Zu den Regularien für dieses Elfer-Festival zählt, dass jeder Verein lediglich einen Torwart, fünf Schützen und einen Betreuer nominieren darf. Außerdem müssen Abstände von zwei Metern und Hygieneregeln eingehalten werden. Fans sind nicht zugelassen. Der Sieger zieht in den Niedersachsenpokal ein und hat zumindest die Antrittsprämie von 100 Euro sicher.

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen