SV Brake muss sich im Keller-Duell geschlagen geben

Regionsliga: Kreisstädterinnen warten weiter auf die ersten Punkte - 15:20 gegen den VfL Edewecht

Anzeige

Die Handballerinnen des SV Brake haben auch das Keller-Duell gegen den VfL Edewecht am Dienstagabend verloren. Vor der Partie waren beide Mannschaften noch ohne Sieg. Nun warten die Kreisstädterinnen weiter auf ihren ersten Erfolg. Sie mussten sich mit 15:20 geschlagen geben. (von Olaf Büker)

Das Team von Trainer Andreas Giebert mühte sich nach Kräften, so dass der Coach mit der kämpferischen Einstellung zufrieden war. Besonders in der ersten Halbzeit gelang es dem SVB, das Spiel offen zu gestalten. Nach dem 7:7 in der 15. Minute setzte sich Edewecht bis zur Pause mit zwei Toren ab – 8:10.

Brake verliert im zweiten Abschnitt den Rhythmus

Nach Wiederbeginn verloren die Gastgeberinnen ihren Rhythmus. Nach 42 Minuten lagen sie bereits mit 10:16 in Rückstand. Sie bemühten sich zwar, noch einmal heranzukommen, doch sie konnten den Gästen den Sieg nicht mehr streitig machen. Im Angriff fielen einfach zu wenige Tore.

Anzeige

Nach vier Spielen steht der SVB mit 0:8 Punkten auf dem letzten Platz der 8er-Staffel. Am kommenden Sonntag geht es zum Tabellenzweiten BTB Oldenburg (11 Uhr).

Die Statistik

  • SVB: Jana Nakaten, Alena Frey – Franziska Roeben (6), Laura Hehmann (4), Merle Krause (2), Jenifer Voß (2), Stephanie Ohlrogge (1), Annika Klüver, Janika Kietzing, Kyra Steindorff, Lara Disselhoff, Annkathrin Dischereit, Melanie Arnold.

Die Bilder

Anzeige

Anzeige