SV Brake verkauft sich unter den Augen von Willi Lemke teuer

Landesliga-Aufstiegsrunde: Kreisstädterinnen unterliegen gegen TuS Lutten mit 0:3

Anzeige

Willi Lemke hat Wort gehalten: Der ehemalige Manager von Werder Bremen und SPD-Politiker hat die Fußballerinnen des SV Brake bei ihrem Auftaktspiel in der Aufstiegsrunde besucht. Gegen den TuS Lutten, der mit ehemaligen Erst- und Zweitliga-Spielerinnen angereist war, verloren die Kreisstädterinnen trotz des prominenten Beistandes, der auf Einladung von Jonny Peters nach Brake gekommen war, jedoch mit 0:3.

„Eine verdiente Niederlage“, sagte SVB-Trainer Jonny Peters. Mit den zahlreichen Verletzten und Angeschlagen sei nicht viel mehr möglich gewesen. „Deswegen bin ich zufrieden mit dem, was wir gezeigt haben. Die Mannschaft hat gekämpft und sich geschlossen präsentiert, auch wenn wir keine echte Torchance hatten.“

Gegentore fallen aus der Distanz

Die beiden Gäste-Treffer im ersten Abschnitt wurden jeweils aus der Distanz erzielt. „Lutten war immer einen Schritt schneller“, berichtete Peters. Mit dem 0:2 ging es in die Pause.

Nach Wiederbeginn wehrten sich die Brakerinnen nach Kräften. In der 70. Minute mussten sie dennoch das 0:3 mitnehmen. „Willi Lemke ist ein toller Typ. Leider waren nicht so viele Zuschauer da, die Interesse an dem Besuch gezeigt haben“, so Peters.

Die Statistik

  • SVB: Aylin Helmts – Èlice Arndt, Lena Kemmeries (60. Lisa Schau), Sarina Büsing (68. Lara Wessels), Tessa Isabel Voßkuhl (60. Marieke Schnare), Jennifer Dirks, Louisa Hollmann, Svea Pieritz, Sarah Helmts, Lynn Pieritz (78. Selina Schinkel), Selina von Blohn.
  • Tore: 0:1 Varelmann (22.), 0:2 Schmedes (27.), 0:3 Varelmann (70.).

Die Bilder

 

Anzeige