SV Brake zieht ins Viertelfinale ein

Peters-Team siegt beim Kreisligisten FSV Jever mit 2:0

Anzeige

Anzeige

Der SV Brake steht im Viertelfinale des Bezirkspokals. Die Kreisstädterinnen setzten sich am Mittwochabend mit 2:0 beim Kreisligisten FSV Jever durch, der den TSV Abbehausen aus dem Wettbewerb geworfen hatte. In der nächsten Runde trifft der SVB am 10. April 2022 auf den SV TiMoNo II.

„Wir wollten das Spiel unbedingt für Carina Bakenhus gewinnen“, sagte Trainer Jonny Peters. Die Leistungsträgerin hatte sich am vergangenen Wochenende einen Kreuzbandriss zugezogen. Auch die fünffache Torschützin Jennifer Dirks fehlte in Jever. „Uns war klar, dass es eine harte Partie werden würde.“

Louisa Hollmann und Kerryn Heise treffen

Peters beorderte die angeschlagene Louisa Hollmann nach vorne, die nach einer halben Stunde das 1:0 für die Gäste erzielte. Kurz nach der Pause hatte Hollmann das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte jedoch. Nach 64 Minuten entschied Kerryn Heise die Partie.

Anzeige

„Es war insgesamt kein schönes Spiel. Jever war kämpferisch und läuferisch stark, hat spielerisch aber kaum etwas versucht, sondern viel mit langen Bällen operiert. Dem haben wir uns angepasst, so dass es ein typisches Pokalspiel wurde, das wir verdient gewonnen haben“, resümierte Peters.

Die Statistik

  • SVB: Aylin Helmts – Èlice Arndt, Sarina Büsing, Liza Seelemeyer, Louisa Hollmann (66. Lara Wessels), Kerryn Heise, Svea Pieritz, Sarah Helmts, Kristin Mählmann (78. Lena Kemmeries), Lynn Pieritz (49. Tessa Voßkuhl), Janine Krettek (49. Alina Wieting).
  • Tore: 0:1 Hollmann (30.), 0:2 Heise (64.).

Anzeige