SV Nordenham I unterliegt gegen Tabellenführer

Nordenhamerinnen verlieren in drei Sätzen gegen Verbandsliga-Absteiger SG Ofenerdiek/Ofen

Anzeige

Auch der SV Nordenham konnte den Siegeszug der SG Ofenerdiek/Ofen nicht stoppen. Die Mannschaft von Trainer Hardy Ost verlor gegen den Verbandsliga-Absteiger (9 Siege aus 9 Spielen) mit 0:3.

Im ersten Durchgang starteten die Nordenhamerinnen konzentriert, spielten variabel und druckvoll und standen kurz vor dem Satzgewinn. Dann folgten 3 Fehler in Folge und das nutze der die SG Ofenerdiek/Ofen eiskalt aus und holte sich den 1. Satz mit 28:26.

Strittige Schiri-Entscheidungen

Im zweiten Durchgang musste der SVN erst wieder zu seinem Spiel finden, lief kurzzeitig einem kleinen Rückstand hinterher, kam dann durch gute Aufschläge nochmal gut ran und wurde durch sehr strittige Schiedsrichterentscheidungen wieder aus dem Rhythmus gebracht, was am Ende auch den 2. Satz kostete.

Anzeige

Im 3. Satz führte der SVN bis zur Hälfte und dann brachten wieder einige Schiedsrichterentscheidungen einiges durcheinander. Die  Angriffe kamen allerdings auch nicht mehr so platziert und druckvoll wie vorher und trotz einer starken Abwehrleistung von Mareike Markwart musste sich die Mannschaft um Trainer Hardy Ost wieder geschlagen geben und wartet weiter auf den zweiten Saisonsieg.

  • SVN: Sandra Erden,  Kristina Behrens, Janine Lachnitt, Mareike Markwart, Bianca de Grave, Alexandra Taylor, Sabine Meiners

Heimspieltag am Sonntag um 11 Uhr

Den könnte die Nordenhamerinnen am kommenden Sonntag holen. Ab 11 Uhr steht der Heimspieltag in der Halle Süd an. Zuerst geht es gegen den Tabellen-Vorletzten, der aus sechs Spielen ebenfalls erst eine Partie gewinnen konnte. Wenn die Mannschaft um Trainer Hardy Ost an ihre vorher gezeigte Leistung anknüpfen kann, sollten  eigentlich 3 Punkte möglich sein.

Danach geht es gegen den aktuellen Zweiten der Tabelle,  den SV Union Lohne II, der bisher alle 6 Spiele für sich entscheiden konnte. Gegen diese Mannschaft hat der SVN bisher weder gespielt, noch hat er sie woanders beobachten können, somit weiß die Mannschaft nicht, wer genau dort als Gegner auftrifft.

die Gastgeberinnen sicherlich nicht als Favorit in dieses Spiel, dennoch wollen sie eine gute und geschlossenen Mannschaftsleistung zeigen. Mit Annika Walter-Carstens konnte auch eine  zusätzliche Spielerin zur Unterstützung des Kaders gewonnen werden.

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen