SV Phiesewarden findet weiterhin nicht in die Spur

Schwacher Auftritt beim TV Metjendorf endet mit einer 1:4-Niederlage

Der SV Phiesewarden bleibt auch nach fünf Spielen in der Kreisliga ohne Sieg. Der Aufsteiger unterlag beim bis dato punktlosen TV Metjendorf mit 1:4.

„Wir haben kein Kampfgeist gezeigt. Die Gegentore entstanden durch individuelle Fehler im Spielaufbau“, berichtete SVP-Akteur Muhammed Kaya. Er sprach von einer indiskutablen Leistung. So erlaubten sich die Gäste viele Fehlpässe und Stellungsfehler. Bei zweiten Bällen waren häufig die Hausherren den entscheidenden Schritt schneller.

Marcel Härtel trifft zur Führung

Auch der frühe Führungstreffer durch Marcel Härtel nach Zuspiel von Malte Büsing brachte nicht die erhoffte Sicherheit für das Team von Trainer Nico Verhoef, der auf viele Spieler verzichten musste. Denn nur 120 Sekunden später schlugen die Gäste zurück – 1:1 (11.). Anschließend hätte Metjendorf noch einen Handelfmeter bekommen können, doch der Unparteiische sah Julian Koopmann bei seinem Handspiel außerhalb des Strafraums.

Anzeige (Markant Ellwürden)

Nach Wiederbeginn blieben die Hausherren das aktivere Team. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld fing sich Phiesewarden das 1:2 (63.). In der 75. Minute erhöhten die Ammerländer per Kopf auf 3:1, ein Fernschuss markierte den Schlusspunkt (90.).

Die Statistik

  • SVP: Phil Schaffarzyk – Malte Büsing, Till Wickner, Jerome Ahlers (84. Julian Siebolds), Fynn Baumgardt, Marcel Härtel, Tjark Pankratz, Julian Koopmann (46. Bastian Wendland), Kim-Luca Reck, Muhammed Kaya, Bent Ehmann (73. Adrian Lösekann)
  • Tore: 0:1 Härtel (9.), 1:1 Rottenfußer (11.), 2:1 Meyer (63.), 3:1 Deharde (75.), 4:1 Martini (90.)

Anzeige