SVB-A-Jugend muss weiter auf den ersten Sieg warten

Landesliga: Die A-Junioren des SV Brake haben nach vier Partien erst einen Punkt auf dem Konto

Die A-Jugend-Fußballer des SV Brake warten in der Landesliga weiterhin auf ihren ersten Saisonsieg. Ihr viertes Spiel bestritten die Kreisstädter am Dienstagabend beim SV Hansa Friesoythe. Nach einer guten ersten Halbzeit (2:2) agierte der SVB in den zweiten 45 Minuten deutlich unterlegen und kassierte eine 2:8-Pleite. Mit einem Zähler stehen die Braker auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Auf einem schwer bespielbaren Untergrund fanden die Gäste gut in die Begegnung. „Die Jungs haben eine gute erste Halbzeit gezeigt“, berichtete SVB-Trainer Loay Mohammed. Er trat die Reise ohne seinen Mitstreiter Lars Bechstein an, da dieser zeitgleich die zweite Herren-Mannschaft der Kreisstädter coachte.

Braker sind nach Standards zur Stelle

„In den vorangegangenen Partien haben wir meist nur eine gute Anfangsviertelstunde gespielt. Nun waren es schon 45 ordentliche Minuten. Es ist eine positive Entwicklung zu erkennen“, sagte der Übungsleiter. Die Gastgeber gingen hart, aber fair in die Zweikämpfe. So entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, in dem die Friesoyther bereits nach fünf Minuten in Führung gingen. Kurze Zeit später hatte Cihan Bugra Koc die passende Antwort parat. Nach einem Standard nickte er zum 1:1 ein (13.).

Anzeige

Sieben Minuten später waren wieder die Hausherren am Zug – 2:1 (20.). Nochmals schlugen die Kreisstädter zurück. Dieses Mal war es Malik Saliji, der nach einem Standard per Kopf zur Stelle war. Mit dem 2:2 ging es in die Pause.

Nach Wiederbeginn agierten die Gastgeber klar tonangebend. „Wir hatten den Friesoythern nur noch wenig entgegenzusetzen“, berichtete Loay Mohammed. Wie schon im ersten Abschnitt operierte Hansa nach Balleroberung mit langen Bällen. „Vorne hat Friesoythe drei schnelle und technisch starke Angreifer. Im ersten Durchgang konnten wir die meisten langen Bälle noch abfangen. Das war im zweiten Abschnitt nicht mehr der Fall.“

„Verdiente Niederlage“

Vor allem Jordy-Dasylva Zoubakela entwischte immer wieder der SVB-Abwehr. Er steuerte nach dem Seitenwechsel drei Tore zum Friesoyther Heimerfolg bei.

„Die Niederlage war aufgrund der zweiten Hälfte verdient. Friesoythe hat sich sehr zweikampfstark präsentiert und der Schiedsrichter hat nicht kleinlich gepfiffen, was ich persönlich immer gut finde. In diesem Fall kam das den Gastgebern natürlich ebenso wie der schwer bespielbare Platz entgegen“, resümierte Loay Mohammed die Partie.

Die Statistik

  • SVB: Timon Bruns – Malte Schumann, Bennett Muchow, Finn Pokern (19. Noah Cordes), Tom Bechstein, Malik Saliji, Paul-Jannes Degener, David-Luca Preisler, David Robar Kasem, Sidad Ibrahim (75. Kendal Jason Elma), Cihan Bugra Koc.
  • Tore: 1:0 Bley (5.), 1:1 Koc (13.), 2:1 Bayo (20.), 2:2 Saliji (31.), 3:2 Zoubakela (52.), 4:2 Zoubakela (66.), 5:2 Bayo (72.), 6:2 Sieger (73.), 7:2 Zoubakela (75.), 8:2 Bley (90.).

Die Tabelle

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen