SVB heiß auf’s Pokalfinale und die Top-Fünf

Landesligist blickt auf ein zufriedenstellendes Halbjahr 2018 zurück

Anzeige

Nach einer überraschend starken Hinrunde kann sich der SV Brake für den Rest der Saison hinsichtlich des ursprünglichen Saisonziels mehr oder weniger zurücklehnen. Der Nichtabstieg sollte nicht mehr in allzu große Gefahr geraten, stattdessen streben die Kreisstädterinnen nun eine Top-5-Platzierung nach Saisonschluss an.

„Es ist simpel: Möglichst viele der verbleibenden Spiele gewinnen. Es wäre stark, am Ende unter den ersten Fünf zu bleiben. Zudem können wir uns in diesem Jahr auch auf andere Wettbewerbe als nur den Klassenerhalt fokussieren. Wir wollen unbedingt ins Bezirkspokalfinale“, betont SVB-Trainer Jonny Peters.

Futsal-Vorrunde ungeschlagen überstanden

Die bisherige Vorbereitung war ergebnismäßig durchwachsen, jedoch auch anspruchsvoll. Brake mischte bei zahlreichen Hallenturnieren mit. Während die Futsal-Vorrunde in der Kreishalle ungeschlagen auf Platz eins beendet wurde, lief es in der Zwischenrunde in Wildeshausen weniger rosig. Nach drei knappen Partien schied das Team als Gruppenletzter aus. Unter anderem bedingt durch zahlreiche „umstrittene Entscheidungen“ (Peters). Der Coach stellte jedoch klar: „Es hat auch leistungsmäßig nicht gestimmt.“

Anzeige

Seine Schützlinge präsentierten sich außerdem in Wilhelmshaven, Schwachhausen und ein zweites Mal in Brake. „In Schwachhausen trafen wir durchweg auf Regionalliga-Gegner und schlugen uns wacker“, so Peters. Der SVB verfehlte das Halbfinale haarscharf nach Unentschieden gegen Jahn Delmenhorst (1:1), Schwachhausen (2:2) und einer bitteren Last-Minute-Niederlage gegen St. Pauli (0:1). „Dort spielten wir unser bestes Turnier und konnten viel Lob unserer Gegner einheimsen“, stellte der Trainer fest.

Erstes Testspiel am 24. Februar

Am 24. Februar steht das erste von vier Testspielen an. Vor dem Rückrundenstart Ende März treffen die Kreisstädterinnen auf Jahn Delmenhorst, Werder Bremen II (beide Regionalliga), den FC Geestland (Oberliga) und Krusenbuscher SV (Kreisliga). Zusätzlich steht ein letztes Hallenturnier in Geestland auf dem Plan.

„Mit dem Erreichen des Saisonziels hätten wir eine sehr gute Ausgangslage für die kommende Saison und ein großartiges Jahr gespielt. Bisher bin ich vollkommen zufrieden. Vor allem sollten man bedenken, dass wir eine super Hinrunde trotz großen Verletzungspechs gespielt haben. Leider ist die Liste der Ausfälle noch immer lang“, sagt Peters. Hinzu kommen Prüfungen im Rahmen des Studiums/Abiturs und Schichtarbeit.

Bisher bin ich vollkommen zufrieden. Vor allem sollten man bedenken, dass wir eine super Hinrunde trotz großen Verletzungspechs gespielt haben.
Jonny Peters, Trainer SV Brake

Zugänge gibt es bislang keine. „Es kann jedoch noch etwas passieren“, lässt Peters offen. Der Rückrundenauftakt findet am 24. März zu Hause gegen den DJK-SV Bunnen statt. „Da haben wir noch eine Rechnung offen“, betont er. Bunnen fügte dem SVB die bislang höchste Saisonniederlage zu (0:6). Das Bezirkspokalhalbfinale gegen Jahn Delmenhorst II steht an am 1. Mai.

Der Kader

  • Tor: Laura Ruck, Mirja-Franziska Fleischer
  • Der Restkader: Alina Wieting, Carina Bakenhus, Cäcilie Grubich, Isabel Krummacker, Isabel Prondzinski, Irina Schwarz, Jana-Paulina Schäck, Jasmin Heisig, Jennifer Dirks, Josephine Schnibbe, Kerryn Heise, Kerstin Busse, Kristin Mählmann, Lan Jie Bich, Lena Kemmeries, Liza Seelemeyer, Louisa Hollmann, Lynn Schröder, Marieke Schnare, Sabrina Warns, Samantha Huth, Sarina Büsing, Selina Schinkel.
  • Zugänge: keine
  • Abgänge: Chantal Frercks (Bremerhaven), Denise Wessels (arbeitsbedingte Auszeit)

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen