SVN-Herren 30 bezwingen Tabellenführer

4:2-Erfolg gegen Syke

Anzeige

Am 3. Spieltag der Regionsliga empfingen die Herren 30 des SV Nordenham die Tabellenführer aus Syke (Diepholz).

Auf dem Center Court kam es um Punkt 12 Uhr MEZ zum Duell zwischen Torben Renken und seinem Kontrahenten Christian Iben. Renken dominierte durch geschickte Tempowechsel das komplette Match über die Partie und unterstrich seine derzeitige Bestform mit einem 6:2/6:2 Sieg.

Blumenberg erwartet Leistungssteigerung von Delik

Thomas Delik rückte für den erkrankten Robert Helek an Position 2 und traf somit auf Jonas Langenau. Zweiterer konnte durch seine harten Schläge den Nordenhamer immer wieder unter Druck setzen. Delik kam im Laufe der Partie immer schlechter in die Ballwechsel und am Ende stand ein 3:6/1:6 auf der Anzeigetafel. Blumenberg deutete bereits direkt nach dem Match an, dass er im Training der kommenden Woche eine deutliche Leistungssteigerung erwarte.

Dennis Diekmann hatte es mit dem aus Spanien stammenden Sandplatzwühler Costa Semrau zu tun. Der Sykener verlangte Diekmann im Laufe des Matches alles ab und am Ende entschied ein Mix aus Mindset, Form und Heimvorteil die Partie eng für Diekmann. Er siegte knapp, aber verdient 6:4/6:4 und behält auch nach Spieltag 3 eine weiße Weste.

Neuling verliert knapp

Zu einer Überraschung kam es an Position 4, wo Blumenberg den in der Liga bis dato unbekannten Marcel Harms für den SV Nordenham aus dem Hut zauberte. „Marcel hat sich seit Wochen gut entwickelt und zeigt eine überragende Form im Training. Große Namen werden für mich auch zukünftig keine Rolle bei der Nominierung spielen“, so Blumenberg vor der Partie. Am Ende musste sich der Neuankömmling allerdings knapp mit 3:6/4:6 gegen einen gut aufspielenden Jochen Dewitz geschlagen geben.

Im Doppel entschied man sich für die offensivere Variante um Renken/Diekmann und Lachnitt/Delik. Die Nordenhamer Kobra, Julian Lachnitt wurde kurzfristig ins Team gerufen, da man Harms langsam an die Liga heranführen und nicht direkt verheizen wolle, so das offizielle Statement seitens der Verantwortlichen.

SVN steht nun an der Tabellenspitze

Im 1. Doppel gewannen Renken/Diekmann ihr Match mit einer soliden Leistung gegen Iben/Langenau deutlich mit 6:2/6:1. Im 2. Doppel gewannen Lachnitt/Delik gegen Semrau/Derwitz ebenso deutlich mit 6:2/6:1, so dass am Ende der Gesamtsieg mit 4:2 an die Hauherren ging.

Die Nordenhamer befinden sich nach 3 Spieltagen somit ungeschlagen an der Tabellenspitze. „Kommende Woche, wenn der Ligafavorit aus Edewecht anreißt, werde es auf eine stärker Teamleistung ankommen“ resümierte Blumenberg erleichtert am Ende des Spieltages.

Dennoch lob er am Ende die Einstellung seiner Schützlinge, denn Syke war bis vor dem Spieltag ebenfalls ungeschlagen auf Platz 1 und kein Selbstläufer. Die Betonung liegt auf war Spitzenreiter!

Anzeige (Markant Ellwürden)