TKN-Herrenteams holen dank ihrer Doppelstärke jeweils 3:3

SVN-Herren starten mit zwei Niederlagen – TKN-Damen siegen 6:0

Anzeige

In der offenen Klasse waren zum Saisonstart alle Herren- und Damenteams aus der Wesermarsch im Einsatz. Die Herren vom TK Nordenham retteten dank ihrer Doppelstärke in der Verbandsliga beim Bremerhavener TV noch ein Unentschieden, während das Herrenteam vom SV Nordenham eine Stufe tiefer in der Verbandsklasse beim 0:6 gegen den TV RW Bremen chancenlos war. In der Bezirksliga startete die TKN-Reserve ebenfalls mit einem Remis gegen den TC BW Oldenburg, während die SVN-Reserve in der Bezirksklasse gegen den TC SR Papenburg mit 1:5 unterlag. Die TKN-Damen legten als Aufsteiger in die Bezirksklasse gegen die TG Thedinghausen mit 6:0 einen Superstart hin. (von Karl Brandau)

Verbandsliga Herren
Bremerhavener TV – TK Nordenham 3:3

Die TKN-Herren hatten den Vorsatz, sich für die knappe 2:4-Niederlage in der Hallenrunde zu revanchieren. Schon im Winter war es eng zugegangen, aber dieses Mal war es noch spannender. Fünf von sechs Spielen wurden erst im entscheidenden dritten Satz per Match-Tiebreak entschieden. Aber wie schon im Winter liefen die Gäste erst einmal einem 1:3-Rückstand aus den Einzeln hinterher, weil nur Jannik Schultze (LK 7,7) an Position drei den einzigen Zwei-Satz-Sieg gegen Ruben Allenstein (LK 9,1) in einem Herren 30-Duell verbuchen konnte. An Position zwei misslang Tim Okrey (Jg. 99/LK 6,2) gegen seinen gleichaltrigen Dauerrivalen Maxymilian Kuhmann (LK 6,3) die Revanche aus dem Winter, wo er ebenfalls im Match-Tiebreak unterlag. An den Positionen eins und vier hatten die Gastgeber mit Robin Seitz (Jg. 2005/LK 5,7) und Marlon Huber (Jg. 2005/LK 11,2) zwei sehr starke A-Junioren aufgeboten, an denen sich TKN-Spitzenspieler Fabio Jochens (Jg. 2003/LK 6,2) und Routinier Steffen Trumpf (Jg. 88/LK 8,7) die Zähne ausbissen und jeweils im Match-Tiebreak unterlagen. Mit dem Rückstand im Nacken setzte der TKN auf eine Mischung aus Jung und Alt in den Doppeln, während die Gastgeber ihre Youngster in der Spitzenpaarung zusammenspielen ließen. Hier behielten dann aber  Jochens/Schultze im entscheidenden Match-Tiebreak beim 10:8 genauso die Nerven, wie Okrey/Trumpf beim 10:7 im zweiten Doppel. „Wir haben nach den knappen Einzel-Niederlagen immer an uns geglaubt und daher niemals aufgegeben und sind daher auch belohnt worden“, sagte die Kämpfernatur Jannik Schultze als Mann des Tages auf TKN-Seite.

  • Ergebnisse: Fabio Jochens 4:6, 6:3, 3:10; Tim Okrey 7:5, 4:6, 7:10; Jannik Schultze 6:1, 7:5; Steffen Trumpf 4:6, 6:4, 7:10; Jochens/Schultze 6:1, 4:6, 10:8; Okrey/Trumpf 6:3, 4:6, 10:7
Verbandsklasse Herren
TV Rot-Weiß Bremen – SV Nordenham 6:0

Stark ersatzgeschwächt mit nur einem von unter den ersten sechs gemeldeten Spielern stand man gegen die routinierten Gastgeber auf verlorenen Posten. Im Spitzenspiel kam es dann auch nur zum einzigen richtigen Herrenduell zwischen Lars Hibbeler (LK 9,3) und seinem Gegner Yannick Bastian (LK 7,4), der dann in zwei Sätzen die Oberhand behielt. Völlig chancenlos war an Position zwei der A-Jugendliche Jonas Thölen (Jg. 2006/LK 14,5) gegen seinen 20 Jahre älteren Kontrahenten (LK 9,1), wie auch Finn Christiansen (Jg. 2001/LK 16,4) gegen einen weiteren 17 Jahre älteren Herren 30-Spieler (LK 9,1). Der beim SVN als  Ersatz eingesprungene Herren 30-Akteur Johannes Kromminga (Jg. 88/LK 17,9)  musste dann an Position vier gegen seinen um 12 Jahre älteren Gegner (LK 11,7) ebenfalls eine klare Niederlage einstecken, so dass die Gesamt-Niederlage schon nach den Einzeln feststand. Beide Teams wechselten zu den Doppeln noch jeweils einen neuen Spieler ein. Beim SVN kam Silas Wittrock zum Einsatz, der dann an der Seite von Jonas Thölen im zweiten Doppel knapp einen Satzgewinn verpasste. Im Hinblick auf die weiteren Spiele muss man sich aber auf SVN-Seite im Klaren sein, dass es ohne die Spitzenspieler auf Verbandsebene nichts zu holen gibt.

  • Ergebnisse: Lars Hibbeler 4:6, 1:6; Jonas Thölen 1:6, 2:6; Finn Christiansen 5:7, 1:6; Johannes Kromminga 1:6, 2:6; Hibbeler/Christiansen 0:6, 2:6; Thölen/Silas Wittrock 3:6, 6:7
Bezirksliga Herren
TK Nordenham II – TC BW Oldenburg 3:3

Gegen die mit einer reinen Herren 30-Truppe angetretenen Gäste mussten sich die TKN-Herren richtig strecken, um den einen Heimpunkt zu behalten. Bis auf das Spitzeneinzel waren alle Matches sehr umkämpft und mit engem Ausgang, weil auch alle Akteure mit ihren Leistungsklassen nahe beieinander lagen. Im Topspiel unterlag Mannschaftsführer Maven Raschke (LK 11,7) klar gegen seinen Kontrahenten (LK 11,1), während Routinier Björn Müller (LK 11,8) an Position zwei sich nur knapp gegen seinen Gegner (LK 11,9) geschlagen geben musste. Die beiden wichtigen Einzelpunkte holten dann Steffen Brandau (LK 12,7 und Marius Heilmann (LK 13,1) an den beiden hinteren Positionen. In den Doppeln setzten dann beide Teams auf Sieg, wobei es nach den beiden verlorenen Sätzen zu Anfang nicht mehr nach einem TKN-Erfolg aussah. Jedoch brachten dann Müller/Brandau mit einer wahren Energieleistung noch ihr Match nach Hause und retteten das Remis.

  • Ergebnisse: Maven Raschke 2:6, 0:6; Björn Müller 5:7, 4:6; Steffen Brandau 7:5, 7:5; Marius Heilmann 7:6, 3:6, 10:7; Müller/Brandau 6:7, 6:1, 10:4; Raschke/Heilmann 4:6, 4:6

Die Bilder

Bezirksklasse Herren
SV Nordenham II – TC Schwarz-Rot Papenburg 1:5

Das Match zum Saisonauftakt war schon nach den Einzeln entschieden, denn die nach Leistungsklassen besseren Gäste verbuchten alle vier Einzelpunkte. Den Ehrenpunkt holten im ersten Doppel Jonas Thölen/Massimo Stüdemann, wobei die zweite Paarung kampflos an die Gäste ging, weil sich Fynn Kuhlmann in seinem Einzel beim Stande von 0:5 verletzt hatte.

  • Ergebnisse: Jonas Thölen 1:6, 4:6; Silas Wittrock 2:6, 3:6; Massimo Stüdemann 2:6, 6:7; Fynn Kuhlmann 0:5, Aufg. SVN; Thölen/Stüdemann 6:0, 6:4; Wittrock/Kuhlmann Aufg. SVN
Bezirksklasse Damen
TG Thedinghausen – TK Nordenham 0:6

Die Aufsteigerinnen sorgten gleich in ihrem ersten Match für Furore und fegten die Gastgeberinnen regelrecht vom Platz. Mit den beiden A-Juniorinnen Charlotte Kliegelhöfer (LK 12,9) und Lilly Müller (LK 13,6) an den Spitzenpositionen waren sie nicht nur nach Leistungsklassen deutlich überlegen.

  • Ergebnisse: Charlotte Kliegelhöfer 6:1, 6:0; Lilly Müller 6:4, 6:0;  Katharina Bultmann 6:1, 6:1; Viola Günther 6:0, 6:0; Kliegelhöfer/Müller 6:3, 6:1; Bultmann/Günther 6:1, 6:0
2. Regionsklasse Damen 
Polizei-SV Oldenburg – SV Nordenham 6:0
  • Antje Reck 4:6, 1:6;
  • Sarah Helmke 0:6, 1:6;
  • Saskia Frerichs 1:6, 1:6;
  • Kim Ohlemacher 0:6, 0:6;
  • Reck/Lisa Schröder 2:6, 2:6;
  • Frerichs/Alkje Detmers 2:6, 0:6
2. Regionsklasse Herren
TK Nordenham III – TC Stadland 3:3
  • Kjell Maywald – Constantin Huppert 6:1, 6:1;
  • Mathis Schultze – Stefan Meljes 6:0, 6:1;
  • Jarne Ohlemacher – Jan-Ole Tönjes 1:6, 3:6;
  • Ole Schneider – Lutz Weddige 4:6, 6:4, 10:6;
  • Maywald/Schultze – Meljes/Tönjes 6:3, 6:7, 9:11;
  • Constantin Schuhr/Ole Schneider – Huppert/Weddige 3:6, 1:6

Anzeige