Tobias Heinemann sichert SC Ovelgönne den Derby-Sieg

Heimann schnürt Dreierpack beim 3:2-Erfolg des SCO gegen den FSV Warlfeth

Anzeige

Der SC Ovelgönne hat sich die Tabellenspitze in der 2. Kreisklasse Süd zurückerobert. Der SCO gewann das Derby gegen den FSV Warfleth mit 3:2. Gegen das Schlusslicht hatte der Spitzenreiter allerdings große Mühe und durfte sich über glückliche drei Punkte freuen.

„Wie der Sieg am Ende zustande gekommen ist, interessiert morgen keinen mehr. Fußball ist ein Ergebnis-Sport“, sagte SCO-Trainer Marco Kuck. Er war aus privaten Gründen ebenso verhindert wie FSV-Coach Norbert Krage. So wurden die Teams auf dem Kunstrasen in Berne von den Co-Trainern betreut.

Krage ließ sich berichten, dass seine Mannschaft eine gute Leistung zeigte. „Ein Punkt wäre verdient gewesen“, teilte er mit. Doch vor allem Tobias Heinemann machte an diesem Tag den Unterschied. Er erzielte alle Tore für die Ovelgönner.

Die Statistik

Anzeige

  • SCO: Richie Werner – Tobias Heinemann, Marvin Müller, Can Yasar, Ozan Akgül, Sahin Yasar, Justin Sinnen, Marcel Ebert, Markus Müller, Finn Osterloh, Julian Heyer; eingewechselt: Patrick Förster, Lucian Comsa, Hauke Dinske-Riesenbeck.
  • FSV: Marcel Stache – Lasse Kienast, Jannik Raschen, Mike Delzeith, Felix Maas, Tim Meyer, Sebastian Dress, Niklas Köhler, Andreas Fleischhacker, Timo Kienast, Matti Kienast; eingewechselt: Nils Rautenhaus, Calvin Köhler, Maximilian Kapusta, Timo Gerlach.
  • Tore: 1:0 Heinemann (34.), 1:1 Maas (53.), 2:1 Heinemann (59., Elfmeter), 2:2 Köhler (64.), 3:2 Heinemann (88.).
  • Rote Karte: Fleischhacker (87., FSV).

Die Bilder

Die Tabelle

Anzeige

Anzeige