TSV Abbehausen feiert Derby-Sieg gegen den 1. FC Nordenham

Frerichs-Elf siegt mit 5:1 gegen den Stadt-Rivalen - Gastgeber überzeugen im zweiten Abschnitt

Anzeige

Welche Worte Jörg Frerichs, Trainer des TSV Abbehausen, seiner Mannschaft in der Halbzeit auch immer mit auf den Weg gegeben haben mag. Sie verfehlten nicht ihre Wirkung. Denn nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit (1:1) im Stadt-Derby gegen den 1. FC Nordenham beherrschten die Gastgeber vor 350 Zuschauern den zweiten Abschnitt und feierten einen 5:1-Erfolg. Dadurch hat der TSV die Abstiegsränge wieder verlassen, der FCN verbleibt auf einem Abstiegsrang.

Die Gäste eröffneten die Partie mit einem Paukenschlag. Nach einem Rückpass von Thore Bauer auf Jan Cordes ließ der TSV-Innenverteidiger den Ball durchrutschen. FCN-Spielertrainer Bünyamin Kapakli ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und überwand den weit vor seinem Kasten stehenden Torhüter Sören Büsing mit einem frechen Heber (2.).

Fynn Richter verpasst das 2:0

Anschließend entwickelte sich eine muntere Anfangsphase: Nach einer Ecke parierte Nordenhams Torhüter Jannik Richter einen Kopfball von Mustafa Seker (6.). Im Gegenzug schoss Kapakli nach einer Kopfball-Ablage von Fynn Richter knapp am TSV-Gehäuse vorbei. In der 10. Minute war Jannik Richter bei einem Schuss von Dominik Juhrs erneut auf dem Posten.

Danach war erst einmal Schluss mit dem sich andeutenden Offensiv-Spektakel. Bis zur 28. Minute plätscherte die Begegnung vor sich hin, dann setzte Dominik Juhrs den Ball nach einer Vorlage von Deik Ehmann knapp drüber. In der Folgezeit dauerte es erneut einige Zeit bis zum nächsten Abschluss: Fynn Richter fiel der Ball nach einem Durcheinander im TSV-Strafraum vor die Füße. Er verpasste freistehend aus kurzer Distanz das 2:0 (40.).

Maik Müller köpft zum Ausgleich ein

Nicht einmal 60 Sekunden später schlug es auf der Gegenseite ein. Nach einem Freistoß von Thore Bauer köpfte Außenverteidiger Maik Müller den Ball zum 1:1 in die Maschen. Angesichts der Spielanteile war das Remis zur Pause durchaus gerecht.

Fünf Minuten nach Wiederbeginn hatte Bünyamin Kapakli eine Kopfball-Chance, der Ball landete jedoch drei Meter neben dem Tor. Das war es im zweiten Abschnitt mit Möglichkeiten für die Gäste. Die Hausherren rissen das Heft des Handelns an sich, einen Juhrs-Kopfball konnte Richter noch parieren.

Pierre-Steffen Heinemann trifft nach Einwechslung doppelt

In der 63. Minute war der FCN-Keeper jedoch machtlos. Nach einem Freistoß von Deik Ehmann bekam Richter den Ball nicht richtig unter Kontrolle. Adrian Dettmers setzte nach und irgendwie trudelte das Leder über die Torlinie. Die Gäste reklamierten, dass ihr Torhüter in dieser Szene zu hart angegangen worden sei. Der Unparteiische sah das anders und somit hieß es 2:1.

Anschließend spielte sich das Geschehen fast nur noch in der FCN-Hälfte ab. Mit den eingewechselten Pierre-Steffen Heinemann und Suliman Ibrahim kam Abbehausens Offensive nun richtig ins Rollen. In der 72. Minute setzte Heinemann Dettmers in Szene, der aus kurzer Distanz an Richter scheiterte. 120 Sekunden später schoss Heinemann nach Ehmann-Zuspiel drüber, ehe er keine Minute später das 3:1 erzielte (75.). Vorausgegangen war ein Schuss des starken Mustafa Seker, den Richter nach vorne abklatschen ließ.

Auch in der 87. Minute machte Richter bei einem Schuss von Suliman Ibrahim keine gute Figur. Dieses Mal landete der Abpraller vor den Füßen von Mustafa Seker, der seine Leistung mit einem Torerfolg krönte – 4:1 (87.). In der Nachspielzeit markierte Heinemann nach Zuspiel von Seker den 5:1-Endstand mit einem Distanzschuss.

Die Statistik

  • TSV: Sören Büsing – Adrian Dettmers (73. Suliman Ibrahim), Maik Müller (73. Fabian Strauß), Andre Böse, Deik Ehmann, Jan Cordes, Mustafa Seker, Thore Bauer, Danny Kühn (77. Peter Neumann), Fabian Milz, Dominik Juhrs (64. Pierre-Steffen Heinemann)
  • FCN: Jannik Richter – Rene Schwarze, Julian Müller, Fynn Richter, Mehmet-Emin Acar (83. Azad Erdal Önder), Fynn Janßen (69. Niklas Weers), Bünyamin Kapakli, Yasin Kapakli, Sascha Schwarze (83. Alican Alkan), Felix Hohn (75. Jan Luca Hedemann), Sinan Ince (69. Edsson Ramos)
  • Tore: 0:1 B. Kapakli (2.), 1:1 Müller (41.), 2:1 Dettmers (63.), 3:1 Heinemann (75.), 4:1 Seker (87.), 5:1 Heinemann (90.+2)

Die Bilder

Anzeige