TSV Abbehausen gewinnt Kreismeisterschaften 2024

SG Abbehausen II/SV Phiesewarden schafft es überraschend ins Endspiel

Anzeige

Ein Tag ganz nach dem Geschmack der Anhänger des TSV Abbehausen: Bei den inoffiziellen Hallenkreismeisterschaften 2024 hat sich das Team von Trainer Jörg Frerichs nicht nur ohne Niederlage den Titel gesichert, sondern auch die zweite Mannschaft des TSV, die sich als Spielgemeinschaft mit dem SV Phiesewarden zusammengetan hat, stand im Endspiel. Die große Überraschung aus SG-Sicht blieb allerdings aus.

Das Überraschungsteam hatte im Halbfinale gegen den SV Brake (2:0) viele Körner gelassen und musste sich im Finale mit 1:3 geschlagen geben. In diesem schossen Pierre-Steffen Heinemann (2) und Mustafa Seker den Bezirksligisten zum Sieg. Mit der Schlusssirene verkürzte Jannik Buller zum Endstand.

TuS Elsfleth überrascht im Viertelfinale

Das Spiel um Platz 3 gewannen die Kreisstädter gegen den TuS Elsfleth im Neunmeterschießen. Die Elsflether waren im Halbfinale am späteren Turniersieger (0:2) gescheitert, sorgten aber mit ihrem Sieg im Viertelfinale gegen den 1. FC Nordenham (2:1) für eine dicke Überraschung.

Anzeige (Markant Ellwürden)

Aus sportlicher Sicht war das Ausscheiden für den FCN zwar enttäuschend, aber die Nordenhamer präsentierten sich als hervorragender Gastgeber. Das Team um Cheforganisator Thomas Neumann sorgte dafür, dass alle Besucher einen schönen Tag in der Sporthalle Mitte verbringen konnten.

Jaderberg scheitert knapp

Gespielt wurde in 2 Vierer-Gruppen, alle Teams zogen ins Viertelfinale ein. In diesem wäre der TSV beinahe ausgeschieden, rettete sich gegen den TuS Jaderberg aber ins Neunmeterschießen. In diesem setzte er sich dank einiger gehaltener Neunmeter von Sören Büsing knapp mit 3:2 durch. Der ESV Nordenham schied ebenfalls knapp aus. Die Eintracht hatte das Finale beim Quali-Turnier in Elsfleth gegen die SG noch gewonnen, zog aber dieses Mal den Kürzeren (0:1). Der AT Rodenkirchen war gegen den SVB indes chancenlos (0:6).

Für den TSV gab es zwei weitere Titel: Maik Müller gewann das Betreuerschießen und Sören Büsing wurde zum besten Torhüter des Turniers gewählt. Daniel Krecker (ESV) erhielt die Auszeichnung des besten Spielers. Mit 6 Toren wurde Mohammed Alawie (SVB) Torschützenkönig. Die beiden Schiedsrichter Michael Möser und Claus Plachetka leiteten die Spiele souverän.

Die Bilder

Anzeige