TSV Abbehausen legt Fehlstart hin

1:2-Niederlage beim SV Eintracht Oldenburg

Anzeige (Markant Ellwürden)

Den Bezirksliga-Auftakt hatte sich der TSV Abbehausen so nicht vorgestellt. Die Grün-Gelben reisten mit nur 14 Spielern zum SV Eintracht Oldenburg und verloren die Partie beim Aufsteiger mit 1:2.

Urlaubs- und verletzungsbedingt musste TSV-Trainer Jörg Frerichs auf zwölf seiner Kicker verzichten. „Qualität haben wir trotzdem auf den Platz gebracht, aber hatten natürlich weniger Möglichkeiten, auf das Spielgeschehen zu reagieren“, sagte er. Zudem habe man früh dafür gesorgt, den Aufsteiger „stark zu machen“.

Niklas Budde verkürzt per Kopf

Denn bereits nach sechs Minuten führten die Hausherren mit 1:0. „Ein dummes Gegentor“, meinte Frerichs. Gleich vier Abbehauser hätten dabei zugesehen, wie Tjark Ole Windhorst im Strafraum freistehend einschoss. „Dann verlieren wir in der 26. Minute in der Vorwärtsbewegung den Ball und ein sehenswerter Distanzschuss schlägt zum 0:2 unter die Latte ein“, berichtete der TSV-Coach.

Anzeige (Markant Ellwürden)

Danach hatten Mustafa Seker und Maximilian Jürgens jeweils eine gute Gelegenheit, die nicht zum Torerfolg führten. Hoffnung hatten die Gäste nach dem 1:2 durch Niklas Budde. Er war nach einem Freistoß per Kopf zur Stelle.

„In der zweiten Halbzeit haben wir besser ins Spiel gefunden und versuchten später, im 3-2-3-2-System noch zum Ausgleich zu kommen“, so Frerichs. „Uns ist es aber nicht gelungen, unsere glasklaren Chancen zu nutzen.“ So blieb es beim 2:1-Erfolg der Oldenburger, die in den zweiten 45 Minuten leidenschaftlich verteidigten, dafür aber kaum noch Offensiv-Akzente setzten.

Die Statistik

  • TSV: Sören Büsing – Danny Kühn (56. Julian Milz), Niklas Budde, Lennart Wohlrab, Thore Bauer, Andre Böse, Josif Radu (46. Fabian Milz), Mustafa Seker, Pierre-Steffen Heinemann, Damian Lüder Maximilian Jürgens.
  • Tore: 1:0 Windhorst (6.), 2:0 Reichel (26.), 2:1 Budde (37.).
  • Gelb-Rote Karte: F. Milz (90.+2, TSV)

Anzeige