TSV Abbehausen setzt sich mit 3:1 beim SC Ovelgönne durch

Grün-Gelbe steigern sich nach der Pause - SCO verpasst Führung zur Halbzeit

Anzeige

Der TSV Abbehausen hat sein erstes Testspiel in der Vorbereitung mit 3:1 beim SC Ovelgönne gewonnen. Das Team von Trainer Frank Meyer hatte in den ersten 45 Minuten noch Anlaufschwierigkeiten, sodass der Klassenunterschied (Bezirksliga/2. Kreisklasse) kaum zu erkennen war.

In der ersten Halbzeit traten die Hausherren sehr diszipliniert auf und trafen zweimal das Aluminium. Den Grün-Gelben fehlte in der Vorwärtsbewegung die Durchschlagskraft. Die Torabschlüsse von Danny Kühn, Adrian Dettmers und Bjarne Böger waren zu harmlos.

Daniel Hämsen verwandelt Foulelfmeter

Dennoch ging der TSV in der 35. Minute in Führung. Nach einem Foul an Danny Kühn verwandelte Daniel Hämsen den Elfmeter. Vier Minuten später schlug das Team von SCO-Coach Marco Kuck zurück. Paul Hemken markierte den Ausgleich. „Danach hätten wir das 1:2 kassieren können. Ovelgönne hat gute Möglichkeiten nicht genutzt“, berichtete TSV-Coach Frank Meyer. Das 1:1 sei daher glücklich aus TSV-Sicht gewesen.

Anzeige

Es war unser erstes Spiel unter Wettkampfbedingungen nach fünf Monaten Pause. Daher sollte man die Partie nicht überbewerten.
Frank Meyer, Trainer TSV Abbehausen

Zu Beginn des zweiten Abschnitts wechselte Meyer viermal. „Besonders Filip Radu war nun ein belebendes Element und hat mehr Bewegung in unser Spiel gebracht“, so der TSV-Trainer. In der 58. Minute schlenzte Eike Reesing den Ball zum 2:1 in die Maschen. Danach setzte sich Benjamin Weser auf der Außenbahn durch und schloss mit dem 3:1 ab (73.).

„Es war unser erstes Spiel unter Wettkampfbedingungen nach fünf Monaten Pause. Daher sollte man die Partie nicht überbewerten“, resümierte Meyer.

Die Statistik

  • SCO: Richie Werner – Tobias Heinemann, Marvin Müller, Tim Meischen, Lucian Comsa, Luca Stephan, Paul Hemken, Justin Sinnen, Daniel Meischen, Philipp Winkler, Finn Osterloh; eingewechselt: Jonas Schmitz, Patrick Förster, Jendrik Warns, Marcel Ebert.
  • TSV: Gytis Clausen – Adrian Dettmers, Maik Müller, Bjarne Böger, Andre Böse, Benjamin Weser, Eike Reesing, Fabian Strauß, Lennart Wohlrab, Danny Kühn, Daniel Hämsen; eingewechselt: Matthias Kemper, Peter Neumann, Marc Tönjes, Filip Radu.
  • Tore: 0:1 Hämsen (35., Foulelfmeter), 1:1 Hemken (39.), 1:2 Reesing (58.), 1:3 Weser (73.). 

Die Bilder

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen